BCF Wolfratshausen II bereitet sich mit aufgestocktem Kader auf die Rückrunde vor

BCF Wolfratshausen II: Elf Neuzugänge für den Rückrundenstart

Den Blick für den Nebenmann: Patrick Weilguni (li.) hat für den TSV Königsdorf 29 Spiele (acht Tore) in der A-Klasse bestritten, in der Rückrunde wird der den Kreisklassisten BCF Wolfratshausen II verstärken. 
+
Den Blick für den Nebenmann: Patrick Weilguni (li. ) hat für den TSV Königsdorf 29 Spiele (acht Tore) in der A-Klasse bestritten, in der Rückrunde wird der den Kreisklassisten BCF Wolfratshausen II verstärken. 

Die Trainer des BCF Wolf-rathausen II bereicherten ihren ohnehin zahlenmäßig nicht kleinen Kader im Winter gleich um elf neue Spieler.

WolfratshausenIm unteren Amateurbereich besteht eine wesentliche Tätigkeit des Trainers nicht selten darin, zum Spieltag eine ausreichende Anzahl von Aktiven zusammenzutrommeln. Dieses Problems entledigten sich Jürgen Keilwerth und Stefano Monachetti auf elegante Weise: Die Trainer des BCF Wolf-rathausen II bereicherten ihren ohnehin zahlenmäßig nicht kleinen Kader im Winter gleich um elf neue Spieler. „Stefano und ich haben es geschafft, eine tolle Truppe zu basteln. Jetzt haben wir endlich die Möglichkeit, die Spieler spielen zu lassen, die wirklich wollen“, freut sich Coach Keilwerth über den reichen Zuwachs, der den Trainern auch angesichts der Qualität der neuen Spieler ein natürliches Druckmittel beschert. „Wer nicht mehr ins Training geht, hat kaum eine Chance, zu spielen.“

Vom SV Eurasburg-Beuerberg wechselten wie berichtet Stefan Manhart, Florian Hartmann, Thomas Knaupp und Florian Lange zum Farcheter Ball-Club. Aus Königsdorf kamen Patrick Weilguni und Marco Flörcke. Letzterer muss sich bis zu seinem ersten Punktspieleinsatz gedulden, weil er von seinem Ex-Verein gesperrt worden ist. Aus dem gleichen Grund darf der im vergangenen Sommer aus Königsdorf gekommene Patrik Wilhelm erst in der Rückrunde auf Einsätze hoffen. Vervollständigt wird der Kader durch die A-Junioren Hatmi Berisha und Mahdi Sarafrazi (JFG Wolfratshausen), die in der Rückrunde in den Herrenfußball reinschnuppern sollen, sowie den 19-jährigen Kroaten Matije Juric. Zudem soll Alpay Kaygisiz aus dem Bezirksligakader laut Keilwerth in der Kreisklasse Spielpraxis sammeln.

In die erste Mannschaft befördert worden ist dagegen Anto Stipic. Nicht mehr für die Farcheter Reserve auflaufen werden künftig Adnan Cemalovic, der an den Bodensee gezogen ist, sowie Max Biedermann, der zum FC Geretsried wechselte. Torhüter Alexander Schröferl zog sich einen Kreuzbandriss zu und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Ebenfalls noch einige Wochen Pause hat Markus Rappel, der an einer Knieverletzung laboriert.

Einen ersten gelungenen Test lieferte das runderneuerte Team im Vorbereitungsspiel gegen den SC Reichersbeuern: Nach einem knappen 1:0-Vorsprung zur Pause durch ein Tor von Alexander Bares sorgten nach dem Seitenwechsel Peter Heringer (drei Treffer), Stefan Manhart und Mamziz Koroma mit sechs Buden in 18 Minuten rasch für klare Verhältnisse, ehe Dominik Reumuth zwei Minuten vor Schluss den 7:0-Endstand markierte.

„Reichersbeuern spielt zwar nur A-Klasse, aber sieben Tore musst du auch gegen so einen Gegner erst mal machen“, sagt Keilwerth. „Personell haben wir jetzt eine super Basis. Es liegt an jedem selbst, wie er sich einbringen will. Die Spieler sehen jetzt, ohne Training wird’s nicht mehr gehen. Früher musste man oft mal ein Auge zudrücken. Das ist nun anders“, betont Keilwerth. Künftig wolle er sich am Spieltag auf die Vorbereitung konzentrieren. „Die Rumtelefoniererei hat ein Ende.“

Die nächsten Testspiele

Sa., 29. Februar, 16 Uhr, BCF II – ASV Antdorf;

Di., 3. März, 19.30 Uhr, DJK Waldram – BCF II;

Sa., 7. März, 16 Uhr, BCF II – TSV Wolfratshausen;

12.-15. März Trainingslager in Rovinj/Kroatien

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare