BCF gewinnt 3:1 gegen Landesliga-Schlusslicht

Wolfratshausen darf nach Sieg gegen Oberweikertshofen weiter auf Klassenerhalt hoffen

+
Den erhofften Heimsieg fuhren die Fußballer des BCF Wolfratshausen gegen Schlusslicht Oberweikertshofen ein, wobei Kerem Tokdemir in der Schlussphase noch einen Foulelfmeter vergab.

Durch einen 3:1 (1:0)-Erfolg über den abgeschlagenen SC Oberweikertshofen haben sich die Fußballer des BCF Wolfratshausen die Aussicht auf den direkten Klassenerhalt erhalten.

„Zwei Siege aus drei Spielen sollten uns Mut und Selbstvertrauen für das Match in Illertissen geben“, blickt Trainer Philipp Bönig ohne Verzug auf die nächste wichtige Aufgabe am kommenden Landesliga-Wochenende.

Ähnlich groß wie die Pflicht gegen das Schlusslicht, war auch der Aufwand, den die Farcheter betreiben mussten, um die Punkte an der Kräuterstraße zu behalten. Bönig hatte mit seiner Warnung im Vorfeld Recht behalten. Die Gäste spielten keineswegs wie ein Fixabsteiger, hatten im ersten Abschnitt sogar die auffälligeren Szenen. So landete ein Eckball von Daniel Jais auf der Querlatte, in zwei weiteren Situationen blockte rechtzeitig ein Abwehrbein die Schüsse. „Fußballerisch hat Oberweikertshofen etwas drauf“, zollte der BCF-Coach den zumeist von Dario Tomis angetriebenen Gästen seinen Respekt.

Doch wie so oft in dieser Saison war das Spielglück dem SCO nicht hold. Die Charmeoffensive des Schlusslichts wurde durch den Farcheter Führungstreffer jäh unterbrochen: Barbados Barut fälschte einen Schuss von Jona Lehr unhaltbar zum 1:0 ab (28.). Bönig monierte, dass sich seine Eleven entgegen der ursprünglichen Abmachung in dieser Phase „zu tief“ haben fallen lassen, anstatt kompromisslos anzulaufen.

Nach Seitenwechsel fanden die Platzherren dann zu einem gefälligeren Spiel. Eine Leistungssteigerung von Dominik Kurija sorgte für mehr Gefahr vom rechten Flügel, wodurch Jona Lehr immer besser in Szene gesetzt wurde. Der Kapitän war es dann auch, der nach Flugball von Kurija das Laufduell gegen SCO-Tormann Maximilian Knobling um eine Nuance für sich entschied und auf 2:0 stellte (47.). Kurios dann der Anschlusstreffer der Gäste: Farchet führte einen Eckball kurz aus, der Ballverlust von Kai Kleinert hatte allerdings üble Folgen, nämlich das 1:2 (68.). „Sich bei einem Eckball so dermaßen auskontern lassen, geht überhaupt nicht“, fand Bönig harsche Worte für sein schlecht gestaffeltes Team.

Offensiv passte die Performance indes. Kurija drosch nach einem Konter über Lehr dessen überlegte Querablage kompromisslos zum 3:1 (74.) unter die Latte. Thema Oberweikertshofen und Fortuna: Den von Seite der Gäste reklamierten Handelfmeter hätte man durchaus geben können. „Da hatten wir mal das Glück“, kommentierte der BCF-Coach. Auch Farchets Tormann Cedo Radic musste wenigstens zweimal eingreifen, um die Führung zu sichern. Zumal Kerem Tokdemir noch einen an Lehr verursachten Foulelfmeter vergab.

BCF Wolfratshausen – SC Oberweikertshofen 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (28.) Barut, 2:0 (47.) Lehr, 2:1 (68.) Scheidel, 3:1 (74.) Kurija

Gelbe Karten: Kurija, Shalaj, Kaygisiz (alle BCF); Greif, Herger, Schuch, Hochholzer, Izadin (alle SCO)

Schiedsrichter:Sebastian Steigerwald (SC Rohrenfels)

Zuschauer: 45

BCF:Radic – Cakir, Hummel, Kantar, Kleinert, Shalaj (63. Potenza), Barut (75. Zander), Kurija (85. Boubacar), Kaygisiz, Lehr, Tokdemir.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising

Kommentare