BCF-Ziel: Mit einem Sieg in die englische Woche

+
Muskelbündelriss: Ohne Mittelfeld-Renner Christian Duswald (li.) muss der BCF in nächster Zeit auskommen.

BCF Wolfratshausen - Seinen Aufwärtstrend fortsetzen will der BCF Wolfratshausen im Heimspiel am Samstag gegen Aufsteiger 1.?FC Bad Kötzting (14 Uhr, Isar-Loisach-Stadion).

Ein neuer Name auf der Bayernliga-Landkarte ist Bad Kötzting. 227 Reisekilometer von der Loisachstadt entfernt, am nördlichen Zipfel des Bayerischen Waldes im Landkreis Cham gelegen, und heute zu Gast an der Kräuterstraße. Zudem ist der Aufsteiger der Auftaktgegner der Farcheter zur deren zweiten englischen Woche innerhalb von 14 Tagen. Angesichts der kommenden Kontrahenten aus Rosenheim („haben Regionalliga-Tempo“) und Dachau („eine der spielstärksten Mannschaften“) möchte Reiner Leitl diese Serie unbedingt mit einem Erfolgserlebnis eröffnen.

Bad Kötzting gehöre zu der Kategorie Mannschaft, die in „unserer Tabellenregion mit um den Klassenerhalt spielt“. Von daher sei es ein Aufeinandertreffen, bei dem der BCF den „Dreier gerne bei uns behalten würden“. Die Informationen über die von Trainer Manfred Stern betreuten Gäste sind dürftig. Deren Coach gibt einen Punktgewinn als obligatorisches Minimalziel für Dienstreisen an, räumt aber eine „angespannte Personallage mit vielen Fragezeichen ein“. Zuletzt unterlagen die Oberpfälzer mit 0:4 in Pipinsried und 1:5 daheim gegen Rain. Leitl ließ sich berichten, Kötzting stelle eine „ziemliche Kampftruppe“. Er erwartet deswegen ein „kerniges Spiel“. Dennoch: Seine Eleven soll die Akzente setzen. Plattitüden wie „so wenig Fehler als möglich machen“ oder „Situationen zum Abschluss bringen“ konkretisiert Leitl mit taktischen Vorgaben: Das Spiel über die Flanken müsse forciert, Räume für die nachrückenden Außenverteidiger geschaffen werden. Der Übungsleiter verrät auch das Wie: „Schnell spielen und die Seiten zügig wechseln.“

Im Training ließ Leitl dafür eigens im defensiven Sektor mit nur zwei Ballkontakten arbeiten. Für Leitls Marschroute „Rauf und runter, bis es nicht mehr geht“, ist Fitness von Nöten – seit Beginn der Vorbereitung ein zentrales Thema in Farchet. Doch es geht bergauf: Seine Jungs werden „von Woche zu Woche besser“, lobt der Coach. Im Training zumindest. Die praktische Umsetzung soll heute folgen. Ohne Schlendrian wie gegen Schwabmünchen, als man zur Pause hätte mit 3:0 führen müssen, am Ende aber Punkte verlor.

Motivierend könnte der nahende Konkurrenzkampf im Team wirken. Drei Spieler mit Aussicht auf einen Stammplatz kehren demnächst in den Kader zurück. Lamine Guèye ist fast soweit, Werner Schuhmann und Alessandro Luzzi nehmen immerhin schon am Mannschaftstraining teil. So lässt sich sogar der Ausfall von Christian Duswald einigermaßen verschmerzen. Bei dem Mittelfeld-Renner wurde ein Muskelbündelriss im Hüftbereich diagnostiziert. Wie lange er fehlen wird, muss eine Computertomographie ergeben. Vielleicht würde auch ein Besuch des Kötztinger Kneipp-Heilbads helfen.

BCF Wolfratshausen

Pradl – Motzkau, Kasperek, Misiriglu, Müller, Putzke, Rödl, Höferth, Hüttl, Lehr, Pummer; Kluge, Cakir, Widmann, Luzzi, Guéye, Catal, Cabraja, Roith, Schuhmann

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über Thailand-Entscheidung: "Ich musste raus aus der Komfortzone"
Sieghart über Thailand-Entscheidung: "Ich musste raus aus der Komfortzone"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"

Kommentare