"Jetzt darf gar nichts mehr passieren"

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Augen zu und durch: Ismaning (Gianfranco Soave) reist mit dem letzten Aufgebot nach Sonthofen. Foto: Förtsch

Das Spiel mit den guten und den schlechten Nachrichten hat Rainer Elfinger in knapp einem halben Jahr als Trainer des FC Ismaning schon schnell gelernt, wobei seit Wochen die schlechten überwiegen und die guten den Bereich des Galgenhumors erreicht haben.

 Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Sonthofen (Samstag, 16 Uhr) ist die schlechte Nachricht, dass Elfinger seinen 18-Mann-Kader nicht einmal voll bekommt. Die gute ist zumindest, dass elf Spieler beim Anpfiff auf dem Feld stehen.

„Jetzt darf gar nichts mehr passieren“, sagt der Ismaninger Trainer, bei dem zu etlichen Verletzten nun auch noch einige mit Grippe schwer angeschlagene Kicker dazu kommen. Dem Trainer bleibt etwa im Angriff nichts anderes übrig, als seine beiden noch lange nicht fitten Galionsfiguren Nazif Hajdarovic und Mijo Stijepic auf den Platz zu schicken. Beide mussten nach noch nicht auskurierten Verletzungen von Null auf Hundert starten mangels Alternativen. Gerade sein Co-Trainer Mijo Stijepic spielt trotz verletzter Wade unter Schmerzen und versucht nun, für seinen FC Ismaning alles zu geben und sich in die Winterpause zu retten. Das Damoklesschwert einer schwereren Verletzung schwebt über dem Stadion an der Leuchtenbergstraße.

In der Bayernliga hat derzeit niemand etwas zu verschenken, weil sich irgendwann der Einheitsbrei in der Tabelle trennt. Der Sechste Ismaning und Sonthofen auf Rang 13 liegen derzeit einen Punkt auseinander. „Bei dieser Tabelle bringt uns ein Punkt nicht weiter“, sagt Elfinger, „deshalb gehe ich bei unentschiedenem Spielstand gegen Ende lieber mit Risiko auf den Dreier für den Sieg.“

Sein Trainer-Gegenüber diesen Samstag wird das etwas anders sehen. Aus seiner Memminger Zeit ist Esad Kahric eine lebende Legende im Allgäu und in der Bayernliga berühmt-berüchtigt für seine defensiven Riegel vor dem eigenen Tor. Die Kahric-Mannschaften arbeiten in der Regel mehr gegen den Ball als andere. Deshalb könnte es möglich sein, dass Elfinger wieder eine Überraschung auspackt wie in Neumarkt. Dort hat der FCI den Gegner das Spiel machen lassen in dem Wissen, dass ihm dies nicht wirklich behagt. Ismanings Trainer fährt als Wundertüte nach Sonthofen: „Wir haben zwar nicht mehr viele gesunde Spieler, aber die einsatzfähigen sind sehr variabel und können verschiedene Ausrichtungen spielen.“ Elfinger lädt Kahric zum Rasen-Poker ein. 

Voraussichtliche Aufstellung: Fritz – Beck, Ehret, Zeisl, Stefanovic (Marinkovic) – Soave, Killer, Siebald, Ring – Fischer – Hajdarovic (Stijepic).

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
Faber: "Mehr ist derzeit einfach nicht drin"
Faber: "Mehr ist derzeit einfach nicht drin"
Breu über Maiers Bayern-Treffer: "Absoluter Zufall"
Breu über Maiers Bayern-Treffer: "Absoluter Zufall"
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen

Kommentare