BCF hadert mit Schirientscheidung im Spiel gegen Ruhmannsfelden

Die Belohnung für Wolfratshausen fällt aus

+
Strittige Szene: Für dieses Foul an Stürmer Werner Schuhmann erhielt der BCF einen Strafstoß.

BCF Wolfratshausen - Mangelnde Konsequenz im Abschluss und fragwürdige Entscheidungen des Referees waren die beiden primären Ursachen für das 1:1 des BCF Wolfratshausen gegen den SV Ruhmannsfelden. Die Farcheter starteten damit durchwachsen in die wichtigen Wochen gegen die Kellerkinder der Liga.

Es gibt einen Satz, der entfährt Reiner Leitl seit Saisonbeginn Woche für Woche: „Die Mannschaft belohnt sich nicht.“ Soll heißen: Es gibt auf spielerischem wie taktischem Sektor einiges Erfreuliches, beim Resultat müssen die Wolfratshauser hingegen immer mal wieder Abstriche machen. Jüngstes Beispiel war die Begegnung gegen den Aufsteiger aus Ruhmannsfelden, bei der die Farcheter auf heimischem Boden eine schmerzliche Punkteteilung hinnehmen mussten.

Die war mehr als überflüssig. Die Gastgeber hatten schon im ersten Abschnitt eine veritable Anzahl an allerbesten Torgelegenheiten. Michael Marinkovic, erstmals wieder als Angreifer aufgeboten, und Werner Schuhmann durften sich per Kopf versuchen, ließen jedoch Zielstrebigkeit vermissen. „Dem Torwart aus drei Metern in die Arme zu köpfen, ich weiß nicht, was das soll“, tat Trainer Leitl seine fehlende Begeisterung in gewohnt sarkastischer Art kund. Auch Jona Lehr hätte einen Treffer setzen müssen. Doch der Badener scheiterte ebenfalls. Die Aufarbeitung des frühen Führungstreffers der Gäste – Martin Kress hatte einen Farcheter Stellungsfehler nach einem Eckball genutzt – klappte somit nur bedingt. Marco Höferth glich Mitte der ersten Spielhälfte per Strafstoß aus.

Auch hierbei passte nicht alles. Denn Werner Schuhmann steuerte mutterseelenalleine auf SV-Schlussmann Fabian Scholz zu, ehe ein Gästeverteidiger den Farcheter Angreifer von den Beinen holte. Eindeutige Sache: Elfmeter. Aber: „Klare rote Karte“, urteilte Leitl, der hart mit Schiedsrichter Danjel Djordjevic ins Gericht ging. Der nämlich versagte der Heimelf einen zweiten Strafstoß, als Keeper Scholz regelwidrig zupackte. Wieder war Schuhmann das Opfer, doch diesmal bekam der Lenggrieser eine Verwarnung wegen vermeintlicher Täuschung. „Eine Frechheit“, wetterte Leitl. Diese Szene ereignete sich in der Schlussphase und hätte dem BCF womöglich noch zum „bestmöglichsten Ergebnis“ (Leitl) verholfen. Auch Onur Misirlioglu hatte kurz darauf eine gute Möglichkeit. Allerdings entschied sich der aufgerückte BCF-Innenverteidiger für die falsche Variante, um aus drei Metern Torentfernung abzuschließen.

Leitl räumte ein, dass seine Truppe nach dem Seitenwechsel Probleme im Spielaufbau hatte. Der Grund: Ruhmannsfelden hatte umgestellt, stand höher und unterband so das Farcheter Rasenschach, das Leitl zur Halbzeit noch als „perfekt“ gelobt hatte. Danach sei „alles nicht mehr so flüssig“ gewesen. Am Ende klang die Analyse des Cheftrainers weit weniger euphorisch: „Das sind Punktverluste, die du dir einfach nicht erlauben darfst.“

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare