Bernbeuren: Der „demütige“ Spitzenreiter

+
Bernbeurens Trainer Daniel Deli hält den Ball flach.

Seit Sonntag thront der TSV Bernbeuren an der Tabellenspitze. Ein schöner Platz. Doch in Jubelstürme bricht keiner aus.

Bernbeuren – Bernbeuren ist derzeit Kreisliga-Spitzenreiter. Doch Trainer Daniel Deli sieht die Tabellensituation eher nüchtern. „Sie ist eher der Schwäche der anderen geschuldet“, sagt er. Der TSV war mit einem 0:0 aus der Winterpause gestartet – der Punkt reichte, um von Rang drei auf eins zu rutschen. Denn der Erste, Peiting, und der Zweite, Pöcking-Possenhofen, verloren ihre Auftaktpartien.„Das war nicht abzusehen“, sagt Deli. Nun haben diese drei Teams sowie Aich allesamt 28 Punkte auf dem Konto. Die nächste Zeit dürfte für die Kreisliga-Fußballer spannend werden.

„Wir gehen demütig an die Sache ran“, sagt Deli. Vor zwei Jahren gehörte Bernbeuren die ersten 15 Spieltage zu den Top-Fünf, lag zwischenzeitlich ebenfalls auf Rang eins – und stieg letztendlich ab. Da wird man vorsichtig.

Zumal es auch heuer nach unten sehr eng zugeht. Der Tabellenzehnte FC Eichenau, bei dem Bernbeuren an diesem Sonntag (14 Uhr) antritt, hat nur sechs Punkte weniger auf dem Konto. Das Hinspiel gewann Eichenau mit 4:2. Deli war damals nicht dabei, kennt den Gegner also nur aus Erzählungen. „Sie kontern sehr schnell und haben zwei starke Offensivspieler“, sagt der TSV-Trainer. „Wir dürfen im Aufbau keine Fehler machen und müssen defensiv sehr gut stehen. Ich habe keine Lust, Rückständen hinterher zu laufen.“

Verzichten muss Bernbeuren auf Thomas Fichtl. Sein Knöchel macht Probleme. „Das ist ein herber Rückschlag“, sagt Deli. „Er ist eine Granate in der Offensive.“ Außerdem muss der TSV ohne Nachwuchsspieler Fabian Hofmann auskommen, der eine Handverletzung hat. Auch das bedauert der Trainer: „Es ist schade, ich habe ihm einiges zugetraut.“

So läuft‘s bei der Konkurrenz

Konkurrent Peiting hat derweil ziemliche Personalsorgen vorm Spitzenspiel.

Der TSV Altenstadt muss endlich punkten.

Auch interessant

Für Denklingen geht‘s im nächsten Spiel um ganz viel - der Bezirksligist muss dringend Punkte sammeln, um eine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Trotz großem Kampf: SV Parsberg unterliegt BCF Wolfratshausen II
Trotz großem Kampf: SV Parsberg unterliegt BCF Wolfratshausen II

Kommentare