„Die erste Hälfte war ein bisschen zerfahren“

Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern

+
Setzte den Schlusspunkt: Lena-Marie Stöcklein

Die Pöckingerinnen benötigten am Samstag eine Halbzeit Anlauf, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

„Die erste Hälfte war ein bisschen zerfahren“, berichtete Pöckings sportlicher Leiter Sascha Assmann. Der Tabellenzweite der Bezirksliga 2 geriet durch zwei Abwehrschnitzer gleich zweimal ins Hintertreffen (6., 18.). Doch die Gastgeberinnen hatten durch Lisanne Röhrdanz (8.) und Constanze Mair (21.) stets die passende Antwort parat. Danach lief die Partie fast nur noch in eine Richtung – auf das Tor der Gäste. Doch der nächste Treffer für den Sportclub fiel erst nach der Pause. Mair scheiterte zunächst noch an der Scheyerner Torhüterin, doch im zweiten Anlauf war sie erfolgreich (55.). Unmittelbar danach erhöhte Röhrdanz auf 4:2, die Gegenwehr des Gegners war endgültig gebrochen. Röhrdanz und Lena Marie Stöcklein schraubten das Ergebnis in eine standesgemäße Höhe. „Es war ein wichtiger Pflichtsieg“, bilanzierte Assmann.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare