Mirza Dzafic mit Saisontor Nummer 20

Elfmeter in der Nachspielzeit - BCF Wolfratshausen nur remis beim SV Aubing

+
Mit einem Elfmeter bestraft wurde in Aubing kurz vor Schluss eine Aktion von BCF-Spielertrainer Mitch Rödl.   

Eines muss man den jungen Coaches Mitch Rödl und Jona Lehr lassen: Sie beurteilen die Leistungen ihres Teams sachlich, ohne Überschwang oder überbordende Kritik und weit entfernt von Schönfärberei.

So auch nach dem Match in Aubing, das der BCF Wolfratshausen mit dem 1:1-Unentschieden tendenziell positiv gestaltete. „Nicht unsere beste, aber eine geschlossene Mannschaftsleistung“, urteilte Lehr.

Wichtiger war ohnehin etwas anderes. Die Abstriche vom 1:4 gegen Oberweikertshofen konnten zu weiten Teilen aufgearbeitet werden. „Die Mannschaft hat so reagiert, wie wir uns das vorgestellt haben“, hob der Co-Trainer anerkennend hervor. Obgleich der Ausgleich spät und obendrein durch einen in der Entstehung etwas undurchsichtigen Strafstoß fiel, sei die Stimmung innerhalb des Teams gelöst gewesen.

Offenbar hatten die Gespräche unter der Woche gefruchtet. Defensiv habe die Mannschaft „sehr gut“ gearbeitet. Zwei Chancen der Aubinger waren nicht zu vermeiden, doch verbuchten die Farcheter ebenfalls gute Möglichkeiten. Beide Male stand Musti Kantar im Blickpunkt. Der zum Angreifer umfunktionierte Innenverteidiger hatte per Kopf und nach einem Solo den Führungstreffer auf dem Schlappen. Lehrs Urteil „war gut gemacht“ galt sowohl für Kantar als auch Aubings Torhüter.

„Wir haben es meistens gut gelöst“

Nach dem Seitenwechsel wurden die Platzherren offensiver, versuchten die BCF-Kicker frühzeitig zuzustellen. „Aber wir haben es meistens gut gelöst“, betont Lehr. Der Führungstreffer war dann sogar ein kleines Jubiläum: Mirza Dzafic – wegen Krankheit erst im Laufe der Partie eingewechselt – traf zum 20. Mal in dieser Runde. Ein starkes Stück für einen Kicker, der sich der Marke von 40 Jahren annähert. Das Zuspiel kam von Sturmpartner Kantar. Wolfratshausen verstärkte fortan die Defensive, konnte sich die immer giftiger werdenden Münchner aber nicht vom Leib halten. Bei zwei Chancen hatten die Gäste das Glück des Tüchtigen, einmal aber ging die Sache schief: Spielertrainer Mitch Rödl verursachte einen Strafstoß, als er gegen zwei Aubinger handeln musste. Weil aber der SV diese Szene mit einem Schuss über den BCF-Kasten abschloss, wusste Lehr nicht so recht, warum der Pfiff überhaupt ertönte.   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude

Kommentare