„Das Ergebnis ist richtig befreiend“

Hinz Dritte im Massenstart

+
Endlich wieder in der Spur: Vanessa Hinz (l.) holt in Antholt den zweiten Podestplatz ihrer Karriere. 

Endlich hat es mal wieder geklappt: Vanessa Hinz holt in Antholz den zweiten Podestplatz ihrer Karriere: Die Schlierseerin wird im Massenstart Dritte.

Antholz – Endlich hat mal wieder vieles gepasst bei Vanessa Hinz. Endlich hat sie sich selbst einmal wieder bewiesen, dass sie es kann. Und endlich gab es auch mal wieder einen Podestplatz – den zweiten ihrer Karriere nach dem Sieg in Kontiolahti vergangene Saison. Im Massenstart von Antholz wurde die Schlierseerin Dritte.

Bislang wollte es bei Hinz in dieser Saison noch nicht so recht laufen. „Ich habe mir so viele Gedanken gemacht“, sagt sie. „Das Ergebnis ist richtig befreiend.“ Noch am Donnerstag im Sprint und am Samstag in der Verfolgung haderte die 26-Jährige mit ihrer Leistung. Mit zwei Fehlern und Problemen mit dem Magazin beim Schießen kam die Biathletin des SC Schliersee im Sprint nur als 38. ins Ziel. Mit eineinhalb Minuten Rückstand ging sie in den Verfolgungswettbewerb und machte noch zwölf Plätze gut. „Ich war etwas ratlos“, sagt Hinz, die unzufrieden war, nachdem sie erst den Weltcup in Oberhof absagen musste und danach nicht mehr in die Spur fand.

„Aber ich habe unfassbar viel Zuspruch von Sponsoren, Fans und meiner Familie bekommen.“ Ihnen allen möchte sie den dritten Platz im Massenstart widmen. Sie sei überwältigt und könne ihre Gefühle kaum in Worte fassen. Beim Sieg von Laura Dahlmeier kam Hinz mit 16 Sekunden Rückstand ins Ziel – weniger als eine Sekunde vor der Schwedin Hanna Oeberg. „Das war noch einmal knapp, aber ich wollte den Zieleinlauf genießen“, erklärt sie ihren entspannten Einlauf vor den jubelnden 29 000 Zuschauern. Mit 19 von 20 Schüssen musste sie nur nach dem ersten Liegendschießen einmal in die Strafrunde. Danach arbeitete sie sich kontinuierlich nach vorne und lieferte sich auf der Schlussrunde ein Duell um Platz zwei mit der Tschechin Marketa Davidova „Ich habe aber nicht den zweiten Platz verloren, sondern den Dritten gewonnen.“  

emi

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Trotz großem Kampf: SV Parsberg unterliegt BCF Wolfratshausen II
Trotz großem Kampf: SV Parsberg unterliegt BCF Wolfratshausen II

Kommentare