Bilanz der Hinrunde

Zwischenhoch zu wenig für TSV Neuried II im Abstiegskampf

+
Spielweise verinnerlicht: Tim Schmechel (l.) spielte bereits in der Jugend unter Josip Hrgovic und weiß, was sein Coach fordert. Mit vier Toren ist er außerdem einer der erfolgreichsten Schützen der Neurieder Reserve.

Der TSV Neuried II befindet sich in der Kreisliga 2 in argen Abstiegsnöten. Trainer Josip Hrgovic nimmt jetzt vor allem gestandene Spieler in die Pflicht.

Neuried – Die zweite Mannschaft des TSV Neuried überwintert mit nur zehn Punkten aus 14 Spielen auf einem Abstiegsplatz in der Kreisliga 2. Nach drei erfolgreichen Jahren, in denen das Team von der A-Klasse bis in die Kreisliga durchmarschierte und dort den direkten Klassenerhalt schaffte, haben die Grün-Weißen in dieser Saison mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Neurieder Reserve zeigte streckenweise ordentliche Leistungen, aber „Ansätze reichen eben nicht“, wie Trainer Josip Hrgovic zugibt, der erst nach dem dritten Spieltag sein Amt antrat.

Ursprünglich war der 26-Jährige gemeinsam mit dem vorherigen Reserve-Trainer Marco Gühl als Trainerduo für die erste Mannschaft vorgesehen gewesen. Doch bereits Anfang September war Schluss. Gühl wurde zum Co-Trainer der Landesliga-Elf degradiert und ist inzwischen auch von diesem Amt zurückgetreten. Hrgovic übernahm die zweite Mannschaft von dem aus zeitlichen Gründen ausgeschiedenen Maximilian Reid. Zur Trainerrochade sagt Hrgovic rückblickend: „Insgesamt ist es für Marco genau so unglücklich gelaufen wie für mich.“ Er kann seiner neuen Rolle aber auch Positives abgewinnen: „Ich bin froh, wieder Cheftrainer zu sein.“

Direkt nach Hrgovics Amtsantritt gelangen der bis dato punktlosen Kreisliga-Elf zwei Siege, ein 5:3 beim TSV 1860 München III und ein 2:1-Heimerfolg gegen den TSV Gräfelfing. Seitdem sind die Neurieder jedoch sieglos, es reichte lediglich zu vier Unentschieden. Die Kicker von der Parkstraße haben mit 22:47 das schlechteste Torverhältnis der Liga und liegen nur zwei Punkte vor Schlusslicht FC Croatia. Allerdings trennt sie auch nur ein Zähler von Relegationsplatz 13 – vier sind es zum rettenden Ufer. Hrgovic betont: „Die Mannschaft hat die Qualität, um die Klasse zu halten. Es lag vor allem an uns selbst, wenn die Gegner besser waren. Wir sind weiterhin sehr überzeugt von dem, was wir tun.“ Teilweise dominierten die Neurieder die Partien, gingen am Ende aber als Verlierer vom Platz, etwa beim Spitzenteam TSV Großhadern (1:3). „Da hat beispielsweise Nicolas Legrand gegen einen Topmann wie Albert Rudnik überragend gespielt“, lobt Hrgovic.

Legrand ist wie Simon Steinle oder der vierfache Torschütze Tim Schmechel einer der Spieler, die Hrgovic bereits als Jugendtrainer unter seinen Fittichen hatte. Sie haben die von ihm geforderte Spielweise bereits verinnerlicht, wie er betont: „Die jungen Spieler wissen, was ich möchte.“ Von den gestandeneren Akteuren erhofft Hrgovic sich dagegen noch mehr, etwa von Kapitän Alexander Jakob: „Er muss nicht nur mit Worten, sondern auch mit Leistung vorangehen.“ Während vor allem die Nachwuchsspieler kaum eine Übungseinheit verpassen, ist die Trainingsbeteiligung nicht bei allen so ausgeprägt. Womöglich meint Hrgovic auch diese Diskrepanz, wenn er fordert: „Die Mannschaft muss noch mehr zu einer Einheit werden.“

te

Bilanz der Hinrunde

Saisonziel: Klassenerhalt (nicht im Soll)

Ziel für die Rückrunde: Klassenerhalt

Beste Torschützen: Carlo Schick, Tim Schmechel (je 4 Tore)

Tabelle Kreisliga 2 München

1. FC Kosova München

2. SV Planegg-Krailling

3. FC Neuhadern

4. DJK Pasing

5. FT München-Gern

6. TSV Großhadern

7. FC Wacker München

8. SC München

9. MTV 1879 München

10. BSC Sendling

11. TSV 1860 III München

12. TSV Gräfelfing

13. SpVgg Thalkirchen-Fr.

14. TSV Neuried II

15. FC Croatia München

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare