Derby gegen kleine Löwen

Die Bilanz spricht für Haching

+
Claus Schromm will im Derby den Aufwärtstrend der SpVgg fortsetzen.

SpVgg Unterhaching - In besseren Zeiten hat sich die SpVgg Unterhaching mit dem TSV 1860 heiße Duelle geliefert. An diesem Samstag (14 Uhr, Sportpark Unterhaching geht es wieder gegen die Löwen. Allerdings nur noch gegen die zweite Mannschaft aus Giesing.

Eine Woche nach dem Spiel gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Nürnberg, das die Hachinger mit 2:0 für sich entscheiden konnten, trifft die Mannschaft von Chef-Trainer Claus Schromm nun auf die Zweitvertretung des TSV 1860 München. Die spielentscheidenden Treffer im Duell gegen die Franken entstanden durch ein Eigentor des ehemaligen Bundesligaprofis Andreas Wolf und einem Last-Minute-Treffer von Offensivspieler Thomas Steinherr. „Unsere deutlich stärkere Defensivleistung in der zweiten Halbzeit legte den Grundstein für den Sieg gegen die spielfreudigen Nürnberger“ betonte der Coach nach Abpfiff der Partie.

Die kleinen Löwen stehen nach 14 Spieltagen mit 17 Punkten auf dem neunten Platz. Am letzten Spieltag konnten sich die kleinen Löwen nach einem 0:1 gegen den FV Illertissen mit einem deutlichem 0:4-Sieg gegen die SpVgg Bayreuth zurückmelden. „Ein Derby vor heimischer Kulisse ist immer etwas ganz Besonderes. Uns erwartet eine spielerisch starke Mannschaft, aber wir wollen unseren positiven Trend der letzten Wochen natürlich fortsetzen“, hofft Schromm.

Die SpVgg Unterhaching und die zweite Mannschaft des TSV 1860 München standen sich bisher erst zweimal in einem Pflichtspiel gegenüber. Die kleine Bilanz weist leichte Vorteile für die Rot-Blauen auf. In der Regionalliga-Saison 2007/08 trafen beide Teams zwei Mal aufeinander. Das Hinspiel im Hachinger Sportpark endete 2:2 im Rückspiel gewann die Spielvereinigung mit 1:0 bei den Löwen im Grünwalder Stadion.

Personell gibt es weiterhin einige Ausfälle zu vermelden. Sebastian Wiesböck (Wadenbeinbruch und Syndesmosebandriss), Franz Rathmann (Kreuzbandriss), Andreas Markmüller (Meniskusverletzung), Maximilian Nicu (Außenbandriss und Syndesmosebandanriss), Jonas Hummels (Arthroskopie am Knie) und Vincent Friedrich (Muskelfaserriss) fallen weiterhin verletzungsbedingt aus. Zusätzlich wird Alexander Winkler fehlen, der im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg II seine fünfte gelbe Karte erhalten hat.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
Faber: "Mehr ist derzeit einfach nicht drin"
Faber: "Mehr ist derzeit einfach nicht drin"
Breu über Maiers Bayern-Treffer: "Absoluter Zufall"
Breu über Maiers Bayern-Treffer: "Absoluter Zufall"

Kommentare