Billardtor vermasselt Bruck den Sieg

+
Uli Fries (l.) und Andreas Beinhofer versuchen, dem Dinkelsbühler Spieler den Ball abzujagen.

SC Fürstenfeldbruck- Der SC Fürstenfeldbruck hat seine Serie auf fünf ungeschlagene Spiele ausgebaut. Bei den Sportfreunden Dinkelsbühl erkämpfte sich die Elf von Trainer Tarik Sarisakal in einem hitzigen Spiel beim 1:1 den neunten Punkt aus dieser Serie.

Der SC Fürstenfeldbruck hat seine Serie auf fünf ungeschlagene Spiele ausgebaut. Bei den Sportfreunden Dinkelsbühl erkämpfte sich die Elf von Trainer Tarik Sarisakal in einem hitzigen Spiel beim 1:1 den neunten Punkt aus dieser Serie. Ein wenig wird man sich im Brucker Lager fragen, ob nicht vielleicht sogar mehr drin gewesen wäre als nur der eine Zähler. Schließlich kontrollierte der SCF die Partie über weite Strecken und ließ kaum gegnerische Torchancen zu. Dennoch sagte Sarisakal nach dem Schlusspfiff: „Unter diesen Umständen hier bin ich mit dem Punkt zufrieden.“

Die von dem Coach angesprochenen Umstände waren die einmal mehr hitzige Atmosphäre im Dinkelsbühler Stadion. „Wir wussten vorher: Entweder macht man das Spiel hier früh klar, oder es wird hinten raus brutal eng“, sagte Sarisakal. Der SCF versäumte es aber, dem frühen Führungstreffer von Nickoy Ricter ein zweites Tor folgen zu lassen.

Stattdesen kassierten die Brucker den Ausgleich: ein Billardtor, das SCF-Keeper Felix Thiel am Ende ohne echte Schuld ins eigene Tor bugsierte. Nach einem Fehlpass von Sebastian Kraus blockte ein Dinkelsbühler den Befreiungsschlag von SCF-Kapitän Christian Rodenwald. Das Leder segelte über Thiel hinweg an die Unterkante der Latte. Der zurückeilende SCF-Keeper bekam den Ball zwar noch zu fassen, konnte aber nicht mehr abbremsen und lief mitsamt Ball über die Torlinie. Weil Brucks Uli Fries mit zwei Distanzschüssen Pech hatte und Dinkelsbühls Keeper Philipp Deeg einmal knapp vor Kopec klärte, blieb es beim 1:1.

Prompt bewahrheitete sich Sarisakals These, und hinten raus wurde es nochmal eng – auch, weil sich der ansonsten gute Schiedsrichter Björn Söllner in der hektischen Schlussphase einen beinahe entscheidenden Fehler leistete und in der 89. Minute ein klares Foul an Brucks Matthias Streun nicht ahndete. „Irgendwann lassen sich die Schieds- und Linienrichter eben von der Kulisse hier beeindrucken“, sagte Sarisakal dazu. Doch das blieb diesmal folgenlos, denn beim resultierenden Konter war Thiel zur Stelle und hielt den verdienten Punktgewinn für den SCF fest.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare