Buchbachs Big-Point-Wochen beginnen

Bobenstetter: "Brauchen einen Heimsieg, egal wie"

+
Anton Bobenstetter will den erstenDreier im Jahr 2017.

TSV Buchbach - Die ersten Big Points des Jahres will der TSV Buchbach am heutigen Samstag um 14 Uhr gegen den 1. FC Schweinfurt holen.

„Wir brauchen einen Heimsieg, egal wie“, sagt Trainer Anton Bobenstetter. „Die Mannschaft ist gut drauf, hat stark trainiert. Es macht Spaß zu sehen, dass sie alles dafür tut, die Klasse zu halten.“

Über das 0:0 in Schalding urteilt Bobenstetter so: „Wir sind stabil gestanden und hatten unsere Chancen. Dass wir am Ende mit zehn Mann nicht mehr zulegen konnten, ist normal.“ Die Ampelkarte gegen Patrick Walleth und die Aberkennung des Treffers von Florian Pflügler sieht der Trainer auch nach dem Studium der Videobilder als „äußerst unglücklich“, will sich damit aber nicht weiter befassen. Wichtiger sei ihm, dass er in dieser Woche mit 18 Feldspielern und zwei Torhütern trainiert hat: „Wenn man Neun gegen Neun spielen kann, ist das schon mal ein positives Signal.“ Dass neben Walleth auch Markus Grübl wegen einer Gelbsperre nicht auflaufen darf, fällt für den Coach deswegen nicht so sehr ins Gewicht. Mit Maxi Drum kehrt zudem ja auch ein Gelb-Sünder zurück, mehr als 16 Feldspieler dürfen eh nicht auf den Spielberichtsbogen.

Dass Schweinfurt personell deutlich besser bestückt ist als Schalding, sieht der Trainer als Herausforderung: „Mit Adam Jabiri, Marco Haller und Lukas Billick hat Schweinfurt drei Spieler, die Würzburg in die 2. Liga gebracht haben. Dazu kommt Marius Willsch, den die ganze Liga haben wollte. Wenn Schweinfurt ab Sommer auf reines Profitum umstellt, wird es für die kleinen Vereine noch schwerer, aber auch noch reizvoller, gegen so eine Mannschaft zu spielen.“

Trotz der Aufrüstung des Kaders sind die Schweinfurter selbst auch noch nicht durch: Nach der 1:2-Niederlage gegen Burghausen fehlen dem Team von Trainer Gerd Klaus zehn Punkte zum Klassenerhalt.

Text: Michael Buchholz

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Luca Faganello Matchwinner für die DJK Waldram im Keller-Krimi bei SF Egling
Luca Faganello Matchwinner für die DJK Waldram im Keller-Krimi bei SF Egling

Kommentare