Buchbachs schwarze Serie gegen den SVS bleibt

Bobenstetter: "Fast ein Klassenunterschied" gegen Schalding-Heining

+
Anton Bobenstetter hat mit seiner Mannschaft noch viel Arbeit vor sich.

TSV Buchbach - Der TSV Buchbach bleibt einer der Lieblingsgegner des SV Schalding-Heining. Der gewann am Samstag das Testspiel 2:0 und blieb damit zum siebten Mal in Folge gegen das Team von Anton Bobenstetter ungeschlagen.

Für die Schaldinger war’s der dritte Sieg im dritten Vorbereitungsspiel. Dagegen kassierten die Rot-Weißen nach dem 0:2 bei der U 19 des FC Bayern und dem 4:1 gegen den FC Deisenhofen bereits die zweite Niederlage. „In den ersten 45 Minuten war es ein Spiel auf ein Tor, da hatten wir echt Glück, dass wir mit einem 0:0 in die Pause gekommen sind. Das war fast ein Klassenunterschied“, sagte Buchbachs Trainer Bobenstetter. Keeper Thomas Reichlmayr zeichnete sich wiederholt aus, war allerdings in der 55. Minute machtlos, als sich Patrick Rott schön auf der linken Seite durchsetzte und mit einem abgefälschten Schuss aus zwölf Metern das Schaldinger 1:0 markierte. Im zweiten Abschnitt konnten die Rot-Weißen die Partie offener gestalten, echte Chancen blieben jedoch aus. Der eingewechselte Markus Gallmaier setzte in der 90. Minute mit einem Alleingang von der Mittellinie den Schlusspunkt zum 2:0.

„Wir haben gesehen, dass bis zum ersten Punktspiel noch viel Arbeit vor uns liegt“, sagte Bobenstetter. Sein Team erwartet am Sonntag, 6. März, die U 23 der SpVgg Greuther Fürth in der heimischen SMR-Arena. Das nächste Testspiel findet am Aschermittwoch um 19 Uhr in Ismaning statt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare