FCU-Kapitän im Interview

Brandstetter über Seethaler-Aus: "Verein muss reagieren"

Andreas Brandstetter bezieht nach dem Trainerwechsel Stellung. Foto: FCU

Der FC Unterföhring wartet immer noch auf den ersten Sieg. Kapitän Andreas Brandstetter spricht im Interview über das Aus von Coach Seethaler und die Hoffnung auf den Klassenerhalt. 

Wie sehen Sie den Trainerwechsel und verstehen Sie den Verein?

Verständnis habe ich auf jeden Fall. Wenn man 13 Spiele nicht gewinnt, muss der Verein reagieren und der Trainer ist dann das schwächste Glied in der Kette. Die Spieler kann man ja nicht austauschen. Ich hoffe jetzt auf neue Impulse und möglichst schon in Ingolstadt auf unseren ersten Sieg.

Wie groß ist Ihre Hoffnung, dass sich jetzt mit Peter Faber viel ändert?

Die Hoffnung ist natürlich da. Ich kenne ihn jetzt selbst nicht als Trainer. Es wird sich zeigen, ob sich groß etwas ändert.

Sie kennen die Tabelle und die Abstände. Trauen Sie dem FC Unterföhring zu, bis Saisonende zumindest die Abstiegsrelegation noch zu erreichen?

Ja, klar. Wir sollten natürlich jetzt langsam anfangen, Spiele zu gewinnen. Unmöglich ist gar nichts. Auch eine kleine Serie kann jederzeit vorkommen. Natürlich sieht es aktuell nicht so rosig aus, aber ich glaube an uns.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Hachinger Adventsfeier mit 250 Spielern
Hachinger Adventsfeier mit 250 Spielern
Orestis Kiomourtzoglou: Toptalent mit Treuebonus
Orestis Kiomourtzoglou: Toptalent mit Treuebonus
Hachings Frusterlebnis im Osnabrücker Schlamm
Hachings Frusterlebnis im Osnabrücker Schlamm
Statement angekündigt: Stier spricht bei Versammlung
Statement angekündigt: Stier spricht bei Versammlung

Kommentare