SCF ist taktisch gefestigt

Bruck: Ein Remis, das sich fast wie ein Sieg anfühlt

+
Tarik Sarisakal

Fürstenfeldbruck – Richtige Freude wollte bei den Spielern des SC Fürstenfeldbruck nach dem torlosen Remis bei Türkspor Augsburg nicht aufkommen.

Schließlich agierten die Brucker über 50 Minuten in Überzahl. Coach Tarik Sarisakal war dennoch zufrieden. „Wir sind jetzt acht Spiele ungeschlagen, und ihr habt eine taktisch gute Leistung gezeigt“, sagte der Übungsleiter in Richtung seiner Spieler. „Vor ein oder zwei Monaten hätten wir so ein Spiel noch verloren.“ In der Tat wandelten die Brucker am Rande einer Niederlage. So hatten die Augsburger schon vor der Ampelkarte in der 37. Minute drei Möglichkeiten, um in Führung zu gehen.

Doch bei einem elfmeterwürdigen Foul im Brucker Sechzehner blieb die Pfeife von Schiri Peter Karmann aus Wertingen stumm. Anschließend parierte SCF-Keeper Maximilian Knobling einmal stark, einmal rettete die Latte dem SCF das 0:0. Auf der anderen Seite drang in der ersten Halbzeit nur Fabian Friedl einmal gefährlich in den Augsburger Strafraum ein. Als er dort unfair gelegt wurde, ließ der Unparteiische aber ebenso weiterspielen wie zuvor auf der anderen Seite. Auch nachdem sich Patrick Wurm von den Gastgebern in der 37. Minute nach einer Unbeherrschtheit zurecht den gelbroten Karton abgeholt hatte, wurden die Angriffsbemühungen des SCF nicht besser.

„Die Krux ist, dass die Mannschaft in Unterzahl immer einen Tick mehr macht“, sagte Sarisakal. In Überzahl tendiere man dagegen zur Einstellung „Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher“. Eine wirklich gefährliche Möglichkeit für den SCF gab’s deshalb in den gesamten 90 Minuten nicht. Am nähesten dran war noch der eingewechselte Carl Weser, der im zweiten Durchgang mit einem Distanzschuss am Torhüter scheiterte. „Spielerisch war das nicht unsere beste Partie“, musste Sarisakal zugeben.

„Aber taktisch war es gut.“ Einzig in den letzten fünf Minuten schien die Mannschaft plötzlich zu viel zu wollen und machte hinten auf. Die Quittung dafür hätten sie beinahe durch Türkspors pfeilschnellen Hasret Inan bekommen. Doch er zögerte bei seinem Konter zu lang – Chance vertan. „Früher hätten wir uns das Tor noch gefangen“, sagte Sarisakal. „Aber jetzt ist die Mannschaft gefestigt.“

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"

Kommentare