Bruderliebe ist für 90 Minuten fehl am Platz

+
Das Duell der Trainerbrüder Dirk und Carsten Teschke gab’s schon öfter. Selten steckte aber soviel Brisanz drin.

Fürstenfeldbruck - Das Duell der Trainerbrüder Dirk und Carsten Teschke gab’s schon öfter. Selten steckte aber soviel Brisanz drin. Sowohl die von Carsten trainierten Pullacher Gastgeber als auch Dirks Brucker brauchen am Samstag, 16 Uhr, die Punkte im Abstiegskampf.

Für den beim SCF tätigen Übungsleiter der aus Mammendorf stammenden Fußballerfamilie ist die Lage etwas entspannter. Allerdings mahnte er schon nach dem letzten Sieg in Landsberg vor zwei Wochen, dass er immer einen Blick in den Tabellenkeller habe. Und auch für das Bruderduell gilt: „Wir brauchen die Punkte genau so wie Pullach sie braucht.“ Carstens Pullacher warten nun seit mittlerweile acht Spielen auf einen Sieg. Ganze drei Unentschieden gelangen in dieser Phase.

Personell gibt es für die Brucker leichte Entlastung: Florian Baier und Christian Lippert kehren nach überstandenen Blessuren in den Kader zurück. Christoph Ullmann sitzt dagegen die letzte Partie seiner vier Spiele dauernden Sperre nach dem Platzverweis gegen Burghausen ab.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
BFV verlängert Kooperationsvertrag
BFV verlängert Kooperationsvertrag
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung

Kommentare