Nachruf für zuverlässigen Sportsmann

BSG Taufkirchen: Große Trauer um Günther Hennel

Günther Hennel starb im Alter von 75 Jahren.
+
Günther Hennel starb im Alter von 75 Jahren.

Die BSG Taufkirchen trauert um ihren zuverlässigen Sportsmann Günther Hennel. Der 75-Jährige fungierte oft als Schiedsrichter der Jugend- und Damenmannschaften.

Taufkirchen –Die BSG Taufkirchen trauert um Günther Hennel. „Für uns alle überraschend schlief er kurz nach seinem 75. Geburtstag nach schwerer Krankheit zuhause friedlich ein“, erzählt BSG-Präsident Franz Schlossnikl. Bekannt war Hennel als Mann mit weißem Bart und grauen Haaren, die er hinten als Pferdeschwanz gebunden hatte. Er war meistens barfuß und mit kurzer Hose unterwegs. So sei er Woche für Woche am Sportplatz erschienen, um die Spiele vor allen Dingen der E-Jugend und der Mädchenmannschaft zu leiten, erzählt Schlossnikl. 

Schlossnikl: „Günther Hennel war immer ein zuverlässiger Partner“

„Obwohl Günther kein Mitglied der BSG und beim FSV Steinkirchen als Schiedsrichter gemeldet war, war er immer ein zuverlässiger Partner.“ Im Winter, beim Carl-Hierl-Gedächtnisturnier, sei er an den Wochenenden meist mehrfach im Einsatz gewesen. „Ebenfalls eine große Leidenschaft war das Tanzen und Motorrad fahren, wo er in mehrtägigen Reisen viele Nachbarländer kennenlernte“, erinnert sich der BSG-Präsident, der noch einmal betont: „In Günther verliert die BSG einen stets interessierten und äußerst zuverlässigen Sportsmann.“ (wk)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare