Gegen das Topteam der Bezirksliga Ost

BSG Taufkirchen: Talent Okan Manav erstmals im Kader

Voller Einsatz bis zum Schluss: Taufkirchens Spielertrainer Thomas Götzberger (r.). Foto: dominik findelsberger

Taufkirchen – Gegen das Topteam der Bezirksliga Ost startet die BSG Taufkirchen in die Frühjahrsrunde. Tabellenführer SC Baldham-Vaterstetten ist am Samstag um 14 Uhr zu Gast im Hilpoldinger Sportzentrum.

Ein Relegationsplatz ist das Ziel der Vilstaler. Derzeit sind sie Vorletzter auf Tabellenplatz 15. Drei Teams steigen ab, die Clubs auf den Rängen 13 und vielleicht auch noch 12 bestreiten die Relegation. In dieser Disziplin ist die BSG ja erfahren. In sechs Spielen musste sie in den letzten beiden Kreisliga-Jahren in diese Tretmühle, ehe nach einem dritten und zwei zweiten Plätzen der Aufstieg gelang.

Personell schaut es gut aus. „21 Mann hatte ich im Abschlusstraining“ erzählt Spielertrainer Thomas Götzberger. Einziges Fragezeichen ist Maximilian Scholz. Der hatte sich gegen Langengeisling im zweiten von insgesamt fünf Testspielen eine Rote Karte wegen Meckerns eingehandelt. Für Götzberger „eine Lappalie“. Der zuständige Verbandsfunktionär sei drei Wochen im Urlaub gewesen, eine Entscheidung, ob Scholz eingesetzt werden kann, werde kurzfristig fallen. Erstmals im Kader ist Okan Manav, „nachdem er in den Testspielen gezeigt hat, dass wir ihn gut brauchen können“, sagt Götzberger. Der 18-jährige Verteidiger mit deutscher und türkischer Staatsbürgerschaft durchlief die Nachwuchsteams von Altenerding sowie Hallbergmoos und kam von der U 19 der SpVgg Landshut.

„Testspielergebnisse zählen nicht, da geht es schließlich noch um gar nichts“, versucht Baldhams Trainer Gzim Shala die Euphorie etwas zu bremsen. Siebenmal hat der selbst ernannte Aufstiegsfavorit getestet, fünfmal gewonnen. Vor allem die Generalprobe mit dem 7:2 gegen den Ligakonkurrenten Waldkraiburg ist eine Ansage. Der 54-jährige Kosovare Shala blickt auf eine „absolut sorgenfreie Vorbereitung“ zurück. Liga-Toptorjäger Roman Krumpholz weilt zwar wegen seiner Masterarbeit für ein halbes Jahr in England. „Nun spielen wir ein etwas anderes System, und Tore schießen bei uns andere auch“, weiß Shala. Wie etwa Neuzugang Niklas Stepanek (Haidhausen), die Torjäger Stefan Lechner (12 Treffer/Nr. 3 der Liga) und Simon Lämmerrmaier (9/11.) oder der 41-jährige Andreas Schmalz. Mit dem 28-jährigen Türken Fahrettin Izci ist ein weiterer Winter-Topneuzugang noch nicht spielberechtigt in der Multi-Kulti-Truppe mit Spielern aus sechs Nationen.

Tipp: 2:0 für Baldham

HELMUT FINDELSBERGER

BSG-Kader:

Schlerf, L. Loher; Götzberger, Krraki, Schediwy, A. Han, Eichinger, M. Loher, Huber, Jakob, Keuter, Hamburger, Winhart, M. Hahn, Papantoniou, Dworschak, Unterreithmeier, Daimer, Manav, Scholz.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Aupperle: „Wir sind reifer geworden“
Aupperle: „Wir sind reifer geworden“
Rückkehrer Zanger soll ESV Penzberg Klassenerhalt sichern
Rückkehrer Zanger soll ESV Penzberg Klassenerhalt sichern
So geht Jetzendorfs Gädke mit Rassismus um
So geht Jetzendorfs Gädke mit Rassismus um
Vorbeck: Dank 1860 Rosenheim die große Trainer-Karriere?
Vorbeck: Dank 1860 Rosenheim die große Trainer-Karriere?

Kommentare