Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Buchbach dreht Partie zum Heimsieg

+
Den Ausgleich für Buchbach bejubeln (v. l.) Aleks Petrovic, Hannes Hain, Stefan Alschinger, Christian Brucia und Torschütze Kevin Hingerl.

TSV Buchbach - Nach einem 0:1-Rückstand gewann der TSV Buchbach das Saisonauftaktspiel gegen den VfR Garching in der heimischen SMR-Arena mit 3:1 Toren. Die Treffer erzielten Hingerl, Petrovic und Brucia.

Im dritten Anlauf hat der TSV Buchbach erstmalig ein Auftaktspiel in der Fußball-Regionalliga Bayern gewonnen: Nach schwacher erster Halbzeit verwandelten die Rot-Weißen einen 0:1-Pausenrückstand gegen den VfR Garching noch in einen 3:1-Erfolg und können dem nächsten Heimspiel am Dienstag um 19 Uhr gegen die U 23 aus Fürth entspannter entgegen sehen. Der starke Aufsteiger dominierte die ersten 45 Minuten deutlich, ging durch eine Volleyabnahme von Dennis Niebauer nach Flanke von Bruder Mike Niebauer per Innenpfosten in Front (31.) und hatte durch Stefan Prunitsch in der 62. Minute die Riesenchance zum 2:0, doch diesmal kullerte der Ball vom Innenpfosten entlang der Torlinie auf die andere Seite. Den Nachschuss setzte Prunitsch in die Wolken.

„Wenn da das 2:0 fällt, sind wir weg“, gestand Walter Werner, und Anton Bobenstetter meinte: „Da wären die Köpfe nach unten gegangen. Davon hätten wir uns wohl nicht mehr erholt.“ Was in den nächsten Minuten passierte, beschrieb Garchings Trainer Daniel Weber als „riesengroße Naivität“. Erst sah Dennis Arzberger Gelb-Rot (63.), dann traf Kevin Hingerl nach dem Freistoß und dem abgewehrten Schussversuch von Mijo Stijepic aus zehn Metern zum 1:1 (65.) unter die Latte. Keine Minute später bediente Aleksandro Petrovic Christian Brucia, dessen Querpass verlängerte Stijepic per Hacke und Petrovic tanzte auf dem Weg zum 2:0 am Strafraum noch zwei Garchinger aus – ein echtes Zaubertor (66.), das man nach den ersten 60 Minuten so nicht erwarten durfte.

„Ein dummes Foul eines jungen Spielers, das überhaupt nicht nötig war“, ärgerte sich Weber über den Aussetzer von Arzberger, allerdings hatte Arzberger gegen den eingewechselten Stefan Alschinger, der zusammen mit Hannes Hain viel Schwung brachte, schon mehrfach kräftig hingelangt. Wäre Arzberger nicht schon mit Gelb vorbelastet gewesen, hätte es unter Umständen glatt Rot gegeben. „Eigentlich hatte ich bei Standards überhaupt keine Sorgen, wir hatten die Lufthoheit und die besseren Chancen, aber nach dem Platzverweis haben wir die Konzentration verloren. So hat am Ende die cleverere Mannschaft gewonnen“, resümierte Weber.

„Wahnsinn, was hier wieder abgegangen ist. 50 Prozent des Sieges gehören den Zuschauern. Garching hat uns alles abverlangt, hätte in der ersten Halbzeit höher führen können und wird sicher weiter für Furore sorgen“, meinte Werner, der nach Rückpass von Stefan Denk den dritten Buchbacher Treffer durch Brucia sah (77.). Der scheiterte in der 86. Minute in einer ähnlichen Situation an Stefan Wachenheim. Drei Minute später parierte der Garchinger Keeper einen von Georg Ball an Brucia verursachten Foulelfmeter von Maxi Drum, der nach der Pause als Innenverteidiger neben dem starken Hingerl überzeugen konnte. „Wir haben schwer ins Spiel gefunden, aber die drei ersten Punkte sind auf dem Konto. So kann es weiter gehen“, zeigte sich Kapitän Markus Grübl zufrieden.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare