Buchbach: Drei Punkte und ein Rehragout

+
Der TSV Buchbach vor dem Duell gegen Bayreuth.

TSV Buchbach - Kann der TSV Buchbach auch den dritten Novemberspieltag in der Fußball- Regionalliga Bayern ungeschlagen meistern? Heute um 14 Uhr erwarten die Rot- Weißen die SpVgg Bayreuth, die sich mit vier Siegen aus sechs Spielen ins Mittelfeld hochgearbeitet hat.

Seit sieben Begegnungen ist Buchbach ungeschlagen, genau so lange spielt Maxi Hain in der Abwehr und Maxi Knauer zusammen mit Aleks Petrovic auf der Doppelsechs. Gegen Bayreuth muss Hain eine Gelb-Sperre absitzen, insofern muss das Buchbacher Trainerteam umstellen. „Gut möglich, dass Knauer wieder als Innenverteidiger aufläuft“, so Coach Anton Bobenstetter.

Simon Motz, der in Fürth verhindert war, wird auf seine angestammte Position als Linksverteidiger zurückkehren. Fraglich ist der Einsatz von Christian Brucia (Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung). Nicht dabei sind Keeper Dominik Süßmaier und Maxi Hellinger. „Bayreuth ist in der Liga angekommen“, weiß Bobenstetter. Großen Anteil am Aufschwung hat Dominik Stolz. Der Angreifer aus Seligenporten erzielte in den letzten sechs Spielen sieben Treffer.

Passend zur Jahreszeit gibt es Rehragout mit Hauberling. Auch Bobenstetter „freut sich darauf.“ Sicher noch mehr, wenn ihm seine Elf drei Punkte dazu kredenzen. Zum Spiel der Rot-Weißen am 21. November um 19 Uhr beim amtierenden Meister FC Bayern München 2 kann man sich heute im Fanshop anmelden.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare