Dotzler trifft in Ruhmannsfelden doppelt

Buchbach erreicht das Viertelfinale des Toto-Pokals

+
Maxi Hain (l.) und der TSV Buchbach haben sich in Ruhmannsfelden durchgesetzt. Der Kapitän brachte sein Farben dabei in Führung.

TSV Buchbach - Der TSV Buchbach hat im bayerischen Totopokal das Viertelfinale, das im kommenden Frühjahr ausgetragen wird, erreicht: Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter setzte sich am Dienstagabend vor 160 Zuschauern mit 3:0 Toren bei der SpVgg Ruhmannsfelden durch.

Im Duell zwischen dem gastgebenden Bayernligisten und dem Regionalligisten endete der erste Durchgang trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten durchaus leistungsgerecht torlos. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren die erste Gelegenheit durch Michael Scheßl, die jedoch nichts einbrachte (54.). Acht Minuten später brachte Maxi Hain, der in den letzten beiden Ligaspielen mehrmals großes Pech im Abschluss hatte, mit seinem ersten Turniertor die Rot-Weißen in Front: Nach Ecke von Thomas Breu knallte der Kapitän im Nachsetzen den Ball aus 14 Metern in die Maschen.

In der 73. Minute ließ Lukas Dotzler sowohl seinen Gegenspieler als auch Keeper Manuel Kopp aussteigen und vollendete zum 2:0 – eine schöne Einzelleistung. Der Ex-Bamberger, der auch zuletzt in Aschaffenburg den späten Ausgleich für Buchbach erzielt hat, machte dann in der 88. Minute mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Letztlich hat auch die bessere Physis den Ausschlag zugunsten der Rot-Weißen gegeben, die in der zweiten Hälfte die Partie gut im Griff hatten. „Wir wollten unbedingt ins Viertelfinale, das haben wir schlussendlich recht souverän geschafft. Jetzt können wir uns auf die Liga konzentrieren und wollen am Sonntag gegen Ingolstadt endlich den zweiten Saisonsieg einfahren“, so Trainer Bobenstetter.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare