Buchbach erwartet enge Partie

+
Aleksandro Petrovic und der TSV Buchbach erwarten die Ingolstädter Reserve.

TSV Buchbach - Vorletztes Heimspiel in der Regionalliga Bayern für den TSV Buchbach: Am morgigen Freitag gastiert der FC Ingolstadt?2 um 19 Uhr in der SMR-Arena, der aktuell einen Punkt mehr als die Buchbacher auf dem Konto hat. „Wir erwarten wieder ein ganz enges Match, das bis zum Schluss spannend bleibt“, so Walter Werner. Buchbachs Co-Trainer verweist aufs Hinspiel, als Maxi Bauer in der Nachspielzeit zum 1:1 traf.

Die Hausherren müssen auf Simon Motz verzichten, der sich bei der 2:3-Niederlage in Augsburg eine Zerrung zugezogen hat. Da auch Stefan Alschingers Einsatz wegen einer Grippe nicht sicher ist, wird Moritz Löffler die Aufgabe hinten links in der Viererkette übernehmen.

Die Bilanz beider Teams in der Regionalliga ist mit je zwei Siegen und einem Unentschieden ausgeglichen, allerdings haben die Buchbacher ihre Siege auswärts gefeiert. Jetzt soll endlich der erste Heimdreier her.

Welche Mannschaft FCI-Trainer Stefan Leitl auflaufen lässt, ist schwer zu prognostizieren: Der Kader ist nicht nur qualitativ sehr gut besetzt, sondern auch sehr groß. Gut möglich, dass Leitl mit Hinblick auf die nächste Saison dem einen oder anderen U?19-Spieler eine Chancen gibt. Bester Torschütze bei den Gästen ist Routinier Andreas Buchner mit acht Treffern vor Mittelfeldlenker Stefan Müller mit sechs Toren.

Beim vorletzten Heimspiel gibt es passend zum Mai-Feiertag eine Sau vom Grill, die schon ab 18 Uhr verzehrfertig sein wird. So kann man sich also noch vor dem Spiel prima stärken. Die Jahreskarten für die neue Saison gibt es beim Heimspiel am 16. Mai gegen Seligenporten.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare