Buchbach fährt optimistisch nach Fürth

+
Buchbach, um Stefan Denk, fährt optimistisch nach Fürth.

TSV Buchbach - Ungewöhnlicher Spieltermin für den TSV Buchbach in der Regionalliga: Am heutigen Montag gastiert die Bobenstetter-Truppe um 18.30 Uhr bei der U 23 der SpVgg Greuther Fürth.

Weil die Fürther Zweitliga-Profis am gestrigen Sonntag gegen Kaiserslautern ran mussten, wurde die Regionalliga-Partie des 19. Spieltags nach hinten ausgelagert. „Für uns bedeuten Spiele während der Woche einen erhöhten Aufwand. Die Spieler müssen extra Urlaub nehmen, und dafür wollen wir uns auch mit Punkten belohnen“, sagt Co-Trainer Walter Werner, der auch erwartet, dass die Gastgeber die Ersatzspieler aus dem Profibereich zum Einsatz bringen werden: „Auf Kaliber wie Jann George, der schon zwölf Treffer erzielt hat, müssen wir uns einstellen.

Aber wir haben schon oft unsere besten Spiele gemacht, wenn wir während der Woche auswärts ran mussten.“ In der Tat müssen die Rot- Weißen schon einen Sahnetag erwischen, denn die Bilanz gegen den Fürther Profi- Nachwuchs ist deutlich negativ. Nur im ersten Aufeinandertreffen hat Buchbach 3:1 gewonnen. Die TSV-Trainer müssen heute neben dem immer noch an der Schulter verletzten Keeper Dominik Süßmaier auch auf Christian Brucia (Nasenbeinbruch) und Maxi Hellinger (Bänderverletzung) verzichten.

Dennoch ist der Coach optimistisch gestimmt: „Wir trainieren seit Wochen kontinuierlich mit 17 bis 18 Mann, können auch in Fürth auf 15 gleichwertige Spieler zurückgreifen.“ Ein Fragezeichen steht hinter Student Simon Motz, der eventuell nicht rechtzeitig frei bekommt. Werner: „Das müssen wir abwarten.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
Faber: "Mehr ist derzeit einfach nicht drin"
Faber: "Mehr ist derzeit einfach nicht drin"

Kommentare