Breu verschießt Elfer

Buchbach kassiert das nächste 1:3

+
F: Buchholz

Der TSV Buchbach hat binnen vier Tagen die zweite unnötige Niederlage in der Regionalliga kassiert: Nach dem 1:3 in Aichach unterlag die er am Karsamstag dem FC Pipinsried mit dem letzten Aufgebot ebenfalls 1:3.

Trainer Anton Bobenstetter sprach seinem Team dennoch ein Kompliment aus. „Ich bin mir sicher, dass wir gewonnen hätten, wenn wir 1:0 in Führung gegangen wären.“ Die beste Gelegenheit hatte in der 11. Minute der eigentlich sichere Elfmeterschütze Thomas Breu, der nach einem Foul an Thomas Leberfinger per Strafstoß am Pfosten scheiterte. Auch in der Folge waren die Rot-Weißen die gefährlichere Mannschaft, doch das erste Tor erzielten die Gäste nach einer Ecke: Kasim Rabihic stand am langen Pfosten goldrichtig (40.). „Ein klares Foul an unserem Abwehrspieler Maier, der am ersten Pfosten klären wollte“, ärgerte sich Bobenstetter. Dennoch hätten die Gastgeber mit einem Remis in die Pause gehen können, wenn der starke Ex-Oberdinger Moritz Sassmann nach einer Ecke von Maxi Drum aus fünf Metern genug Druck hinter seinen Kopfball gebracht hätte (44.).

Nur vier Minuten nach Wiederbeginn fiel tatsächlich der Ausgleich, als Maier einen Freistoß von Drum einköpfte. Buchbach nun mit Oberwasser und einer Großchance des zu zögerlichen Merphi Kwatu (61.), aber in der Defensive mit Aussetzern, so dass Keeper Egon Weber gegen Manuel Müller eine Fußabwehr auspacken musste (59.).

Auf der einen Seite ein klares Ding verpasst, auf der anderen ein krummes Ding bekommen: Der TSV klärte nur halbherzig, und Rabihic traf per Nachschuss. Vier Minuten später verhinderte Gordon Büch das 1:3 in allerletzter Sekunde auf der Torlinie. Um die Partie noch zu drehen, fehlten Buchbach aber Kraft und Qualität. Die Folge war das 1:3: Manuel Müller schloss einen Konter nach Hereingabe von Thomas Berger ab.

TSV Buchbach – FC Pipinsried 1:3 TSV Buchbach: Weber, Drum, Moser, Leberfinger, Büch, Linner (46. Davydov), Sassmann, Maier, Breu, Drofa, Kwatu - Trainer: BobenstetterFC Pipinsried: Hollenzer, Grassow, Achatz (46. Liebsch), Schuster, Segashi, Burkhard, Berger, Rabihic, Hürzeler, Müller, Lushi (88. Arkadas) - Trainer: HürzelerSchiedsrichter: Potemkin (Friesen) - Zuschauer: 577Tore: 0:1 Rabihic (41.), 1:1 Maier (49.), 1:2 Rabihic (63.), 1:3 Müller (81.)Besondere Vorkommnisse: Breu (TSV Buchbach) verschießt Foulelfmeter (11.). 

?Am Montag gegen ?Ingolstadt II

Am Montag (19 Uhr) geht es für den TSV mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvierten FC Ingolstadt?2 weiter. Das Hinspiel hat man 2:1 gewonnen. Das Team von Trainer Anton Bobenstetter wird ein ganz anderes Gesicht haben als am Samstag. Sicher wieder dabei sind Kapitän Maxi Hain und Aleks Petrovic, die ihre Gelbsperren abgesessen haben, und Markus Grübl nach einer Gelb-Rot-Sperre. Inwieweit die verletzten Maxi Bauer, Stefan Denk und Patrick Walleth heute wieder mitmischen können, sollte gestern ein Härtetest zeigen. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Aschheim: Antonio De Spirito organisiert Quiz für Kinder
FC Aschheim: Antonio De Spirito organisiert Quiz für Kinder
MTV Dießen: Training per Video-Chat
MTV Dießen: Training per Video-Chat
MA Club Championship: Sebastian Voichtleitner im Portrait
MA Club Championship: Sebastian Voichtleitner im Portrait
TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt
TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt

Kommentare