Doppelspieltag nervt Bobenstetter

Buchbach ohne Sieben gegen Pipinsried

+
Maxi Bauer fällt mit Oberschenkelproblemen aus. F: Buchholz

Der Spielplan bereitet dem TSV Buchbach Kopfzerbrechen. Im Heimspiel am heutigen Karsamstag gegen den FC Pipinsried muss Trainer Anton Bobenstetter auf sieben Stammkräfte verzichten. 

Fünf davon blieben bei der unglücklichen 1:3-Niederlage am Mittwoch in Eichstätt auf der Strecke. Maxi Bauer (Oberschenkel) und Stefan Denk (Knöchel) fallen ebenso aus wie Maxi Hain und Aleks Petrovic, die sich in Eichstätt jeweils die fünfte Gelbe abgeholt haben. Markus Grübl muss aufgrund seiner Ampelkarte ebenfalls heute zuschauen. Christian Brucia und Patrick Walleth sind schon länger verletzt.

Dass die Buchbacher gegen Pipinsried und am Dienstag gegen Ingolstadt ran müssen, passt Trainer Anton Bobenstetter überhaupt nicht: „Der Verband hat unsere Heimspiele einfach verlegt. Wir wollten am Ostermontag gegen Pipinsried spielen, schon wegen der Zuschauer.“ Was ihn besonders stört: „Unsere Heimspiele wurden verlegt, weil andere Mannschaften in den letzten 14 Tagen abgesagt haben.“ Das Heimspiel gegen Ingolstadt, das für Februar angesetzt war, hatten die Buchbacher frühzeitig verlegt. Bobenstetter: „Wir wissen, dass man im Februar bei uns nicht spielen kann. Deswegen wollten wir die Partie auf 1. Mai verlegen. Das durften wir nicht. Das sollen die Zuschauer wissen, die uns wegen der Termine attackieren.“

Vor Pipinsried hat Bobenstetter großen Respekt, vor allem vor dem stark besetzten Mittelfeld mit Spielertrainer Fabian Hürzeler, Kapitän Thomas Berger, dem Ex-Burghausener Christoph Burkhard und Kasim Rabihic, der im August von Rot-Weiß Essen gekommen ist. Der Coach: „Da würde sich so mancher Regionalligaverein die Finger abschlecken, wenn er so ein Mittelfeld hätte. Rabihic wollten wir ja auch, aber er hat sich für Pipinsried entschieden. Trainer, Manager und Geschäftsführer Sport sind ja bei Pipinsried mittlerweile hauptamtlich, da tut man sich dann auch bei vielen Dingen leichter.“ 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Perching-Hadorf: Steinbüchel dreht mit Doppelpack die Partie
TSV Perching-Hadorf: Steinbüchel dreht mit Doppelpack die Partie
VfB Forstinning 3 mit furiosen ersten Test: 8:0-Erfolg gegen TSV Schwabhausen 2
VfB Forstinning 3 mit furiosen ersten Test: 8:0-Erfolg gegen TSV Schwabhausen 2
Simikic: „Dieses 2:2 war wahnsinnig schlecht“ 
Simikic: „Dieses 2:2 war wahnsinnig schlecht“ 
SV Planegg-Krailling gewinnt, Trainer Michael Lelleck unzufrieden: „Insgesamt war es nicht gut“
SV Planegg-Krailling gewinnt, Trainer Michael Lelleck unzufrieden: „Insgesamt war es nicht gut“

Kommentare