Buchbach verlässt die Abstiegsplätze

+
Keeper Thomas Penker musste früh verletzungsbedingt Platz machen

Buchbach – Nach dem überzeugenden Sieg beim TuS Regensburg steht der TSV Buchbach erstmals seit dem zweiten Spieltag nicht mehr auf einem direkten Abstiegsplatz. Und so soll es nun auch bleiben.

Statistik:

TuS Regensburg - TSV Buchbach 1:3

Regensburg: Markus Bauer , M. Schneider (39. Novikov), Dietz (25. Krutsch), Gietl, Christian Bauer , Bartlick, Romminger, Dieterle, T. Schneider, S. Schneider, Smarzoch.

Buchbach: Penker (10. Volz), Irmler, Kupfer, Gögl, Klingmann, Neulinger, H. Hain, Neubauer, Bernhardt (85. M. Hain), Hamberger (73. Lex), Gibis.

Tore: 0:1 Gibis (23.), 0:2 Klingmann (38.), 1:2 Romminger (40.), 1:3 Klingmann (80.).

Zuschauer: 150.

„Läuferisch und kämpferisch haben wir den Ton angegeben“, fasste Georg Hanslmaier die erste Halbzeit zusammen. Einen großen Schreckmoment erlebte der Buchbacher Vizechef dennoch in der 10. Minute, als Keeper Thomas Penker mit einer Zerrung für Sandro Volz Platz machen musste, doch die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt und gingen in der 23. Minute in Führung. Eine Ecke von Ralf Klingmann wehrte Keeper Bauer ab, Florian Gögl brachte den Ball in den Strafraum, und Markus Gibis nutzte aus spitzem Winkel die Unentschlossenheit der Gastgeber. Als der starke Thomas Hamberger nach einem Konter über Manuel Neubauer und Gibis aus elf Metern freistehend scheiterte, wäre eigentlich schon das 2:0 fällig gewesen (31.). Doch das fiel dann in der 38. Minute, als ein Konter von Patrick Irmler, Hamberger und Alex Neulinger zu einem Strafraum-Foul von Dominik Gietl an Manuel Neubauer führte: Klingmann trat an und verwandelte sicher (38.). Postwendend fiel der Anschlusstreffer. Als Buchbach den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, ging Steffen Schneider zu Boden, und David Romminger traf per Foulelfmeter (40.) Nach dem Seitenwechsel dominierte Buchbach weiter und gab die Marschrichtung vor. Hamberger (47.) hatte die erste Gelegenheit zum 3:1, bevor Markus Smarzoch am guten Volz scheiterte (61.) und Gibis die Latte traf, ehe Bauer den Kopfball von Gibis nach dem Abpraller entschärfen konnte (72.). Anschließend scheiterte der eingewechselte Lex (78.). In der 80. Minute war es dann aber so weit: Gibis wurde im Strafraum umgedrückt, und Klingmann verwandelte zum zweiten Mal vom Punkt aus.  buc

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

DFB schiebt durchsichtigem Taktieren der Ost-Vereine einen Riegel vor
DFB schiebt durchsichtigem Taktieren der Ost-Vereine einen Riegel vor
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Alexander Zetterer vom TuS Holzirchen im LIVE-Interview
Alexander Zetterer vom TuS Holzirchen im LIVE-Interview

Kommentare