Buchbach will Coup gegen Club wiederholen

+
Trainer Anton Bobenstetter hat mit seiner Mannschaft bereits in Nürnberg gewonnen.

TSV Buchbach - Zum Saisonabschluss will es der TSV Buchbach am heutigen Mittwoch nochmal ordentlich krachen lassen. Der Tabellenfünfte der Fußball-Regionalliga Bayern erwartet um 19 Uhr die U 23 des 1. FC Nürnberg in der SMR-Arena.

„Das ist noch einmal ein hoch attraktiver Gegner“, freut sich Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter. Im Oktober letzten Jahres waren die Buchbacher mit dem Sonderzug nach Nürnberg gefahren und mit 700 Fans im Frankenstadion einmarschiert. „Ein unvergessliches Erlebnis, das wir mit dem 1:0-Erfolg gekrönt haben. Jetzt wollen wir die Nürnberger zum zweiten Mal in dieser Saison schlagen“, sagt Bobenstetter.

Den Treffer im Hinspiel hat Aleksandro Petrovic in der Schlussphase per Strafstoß erzielt. Der Mittelfeldlenker ist nach abgesessener Gelbsperre wieder dabei. Und auch Markus Grübl wird drei Wochen nach seiner Muskelverletzung wieder in der Startformation stehen. Darüber hinaus hat Simon Motz die Belastungsprobe im Training gemeistert und kehrt auf seine angestammte Position in der Viererkette zurück. „Immerhin haben wir da drei Mann wieder“, so Bobenstetter, der auf die verletzten Stefan Denk, Maxi Knauer und Hannes Hain verzichten muss. Auch für Christian Brucia ist die Saison aufgrund seiner Achillessehen-Beschwerden beendet, Alexander Auerweck wird nach seiner Knie-Operation erst beim Trainingsauftakt am 17. Juni wieder ins Geschehen eingreifen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare