TSV vor dem letzten Flutlichtspiel

Bobenstetter warnt vor Bayreuth

+
Anton Bobenstetter erwartet einen starken Gegner.

TSV Buchbach - Den Auswärtsdreier aus Illertissen will der TSV Buchbach heute im letzten Flutlichtspiel des Jahres vergolden: Um 19 Uhr empfängt die Bobenstetter-Truppe die SpVgg Bayreuth, die vor dem 15. Spieltag mit den Buchbachern punktgleich in der Fußball-Regionalliga rangiert.

Die Oberfranken haben sich zuletzt in Unterhaching (1:6) und beim 0:4 gegen die Junglöwen gleich zehn Gegentreffer eingefangen. Doch Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter sagt: „Wir messen Bayreuth an Leistungen wie beim 1:1 in Regensburg oder den Siegen in Illertissen und in Fürth oder gegen Amberg.“ Mit Anton Makarenko (27), der vor der Saison aus Cottbus kam und dem Ex-Burghauser Sebastian Glasner (30), der bis zum Sommer in Chemnitz gespielt hat, konnten sich die Oberfranken, die Torjäger Dominik Stolz nach Sandhausen ziehen lassen musste, im Angriff Profi-Ersatz besorgen.   „Da kommt einiges an Arbeit auf unsere Hintermannschaft zu“, vermutet der TSV-Coach, der nach abgelaufener Gelb-Sperre wieder auf Maxi Drum zurückgreifen kann. Neben Thomas Leberfinger fehlt auch Thomas Hamberger, der sich im Training eine Oberschenkel-Zerrung eingehandelt hat. „Schade für ihn, da er in Illertissen ein gutes Spiel mit großem Laufpensum hingelegt hat“, so der Trainer. Noch ein Spiel pausieren muss Thomas Breu (Rotsperre). Keine guten Erinnerungen haben die Buchbacher an das letzte Heimspiel gegen Bayreuth vor elf Monaten, als die Oberfranken 3:0 in der SMR-Arena gewannen. „Da haben wir noch was zum Gutmachen“, sagt Bobenstetter.   Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Buchbacher dann am nächsten Samstag bei den kleinen Löwen. Anmeldungen für den Fanbus werden am Fanshop entgegengenommen. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga

Kommentare