Buchbacher mit Nullnummer gegen Nürnberg II

+
Um jeden Zentimeter kämpften Nürnbergs Patrick Erras (l.) und Buchbachs Aleksandro Petrovic. Am Ende trennten sich der Club und der TSV 0:0.

TSV Buchbach - Zum dritten Mal in Folge blieb der TSV Buchbach in der Regionalliga Bayern ohne eigenen Treffer. Gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg holten die Rot-Weißen ein 0:0.

Der TSV Buchbach musste sich am Freitag mit einem torlosen Remis gegen den 1.?FC Nürnberg II begnügen. Letztlich ein gerechtes Resultat. Bei den Rot-Weißen kamen die drei Maximilians aus dem Erdinger Landkreis – Bauer, Knauer und Hellinger – allesamt zum Einsatz.

Bei den Hausherren stand überraschend Daniel Roppert, der dank eines Fußball-Stipendiums seit zwei Jahren in den USA weilt, im Aufgebot. Roppert hat während seines Urlaubs seit einiger Zeit in Buchbach trainiert und wurde aufgrund der personellen Probleme in der Defensive nominiert, ehe er am Sonntag wieder in die USA fliegt. Auch der kleine Club trat ersatzgeschwächt an: Manuel Bier und Mike Ott blieben zum Training der Profis in Nürnberg, Christopher Theisen musste wegen Rückenbeschwerden passen.

Die 806 Zuschauer sahen in den ersten 45 Minuten ein zerfahrenes Spiel, das zwar umkämpft war, aber zunächst Höhepunkte schuldig blieb. Die Nürnberger versuchten über Ballbesitz ins Spiel zu kommen, fanden aber kaum Lücken in der Buchbacher Abwehr. Auch die Rot-Weißen – diesmal ganz in Weiß – blieben bei Schussversuchen immer wieder hängen, die beste Möglichkeit der ersten Hälfte hatte Maxi Bauer in der 36. Minute: Der ehemalige Dorfener, erstmalig in der Startformation aufgeboten, zielte aus 18 Metern nur ganz knapp am Pfosten vorbei, Sekunden später musste Joel Keller vor Thomas Breu retten und auf der anderen Seite war es Maxi Knauer, der in großer Not vor Julian Wießmeier zur Stelle war.

Drei Minuten nach der Pause konnten die Nürnberger einen Schuss von Mijo Stijepic blocken, eine Schrecksekunde mussten die Buchbacher in der 57. Minute überstehen, als Roman Kerschbaum nach Zuckerpass von Wießmeier den Ball nicht richtig traf. Danach machte Buchbach Druck und erspielte sich Chancen durch Christian Brucia (64.), Breu (69.) und erneut Brucia. Der kleine Club brachte kaum noch Entlastungsangriffe zustande, während Kevin Hingerl mit einem Fallrückzieher scheiterte und Brucia Club-Torwart Benjamin Uphoff beim Nachschuss zu einer Glanztat zwang (83.). Drei Minuten vor Schluss verpasste Wießmeier für Nürnberg und Aleksandro Petrovic für Buchbach das Goldene Tor.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare