Burghausen holt Remis bei Bremen II

+
Das Team von Wacker Burghausen konnte die FÜhrung nicht halten.

Bremen - Wacker Burghausen hat bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen ein Remis geholt. Damit bleiben die Norddeutschen weiter ohne Heimsieg.

Nur 525 Zuschauer wollten die Partie sehen - Minusrekord der laufenden Saison. Björn Hertl (20.) markierte das Führungstor für Burghausen. Kurz nach der Pause gelang Henning Grieneisen (52.) der Ausgleich für Bremen. Danach konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile verschaffen. Die letzten zwei Minuten nebst Nachspielzeit mussten die Bremer in Unterzahl überstehen, weil Felix Kroos (88.) wegen unsportlichem Verhalten die Rote Karte sah.

Bremen holte nach zwei Niederlagen zwar den ersten Punkt, blieb mit dem Unentschieden aber auch zum dritten Mal hintereinander sieglos und in der Tabelle Vorletzter. Burghausen ist dagegen jetzt viermal hintereinander ungeschlagen, verschlechterte sich jedoch um einen Rang und liegt jetzt auf Platz 14.

Werder Bremen II - Wacker Burghausen 1:1 (0:1)

Bremen II: Wiedwald - Gerdes, Balogun, Stallbaum, Yannis Becker (62. Andersen) - Maek, Grieneisen - Ayik, Kroos - Thiele, Thy (70. Boyce). - Trainer: Wolter

Burghausen: Vollath (39. Michl) - Brucia, Hackenberg, Patrick Wolf, Ronald Schmidt - Hertl - Burkhard (70. Olumide), Holzer, Halfar - Akkurt (58. Cappek), Agyemang. - Trainer: Basler

Schiedsrichter: Marcel Unger (Nordhausen)

Zuschauer: 525

Tore: 0:1 Hertl (19.), 1:1 Grieneisen (52.)

Gelbe Karten: Maek - Vollath, Patrick Wolf

Rote Karte: Kroos wegen unsportlichen Verhaltens (89.)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel

Kommentare