Chancenlos gegen Kottern

Während Kottern seinen Torschützen zum 2:0, Daniel Eisenmann (2.v.r.), feiert, zeigt sich Pullachs Volkan Cukur (l.) wenig begeistert.

Pullach - In der Anfangsphase vergab der SV Pullach zahlreiche Chancen, in Führung zu gehen. Dies sollte sich rächen. Die Gäste aus Kottern dominierten das Spielgeschehen und siegte souverän.

Pullach fabrizierte zu viele Fehlpässe und bewegte sich zu wenig. Dennoch hätte der SVP führen können, doch einmal klärte Siegfanz akrobatisch (5.) und später fehlte Rieger bei zwei Versuchen die nötige Entschlossenheit (10./ 37.).
Aber auch Kottern hatte gute Chancen: Wachter scheiterte mit einem Schuss am starken SVP-Keeper Shohat (6.) und Benzinger klärte gerade noch nach einem Eisenmann-Solo.
Nach dem Wechsel wurden die Gäste für ihre abgeklärtere Spielweise belohnt, jedoch mit einem Standard: Der starke Yilmaz zirkelte einen Freistoß an der schlecht postierten Mauer vorbei in die Maschen.
Kottern lauerte danach aus einer kompakten Defensive auf die Entscheidung, doch bei zwei Kontern über Yilmaz konnte noch Shohat klären. In der 80. Minute war es dann soweit und Eisenmann, der sich perfekt gegen drei Pullacher durchsetzte, netzte aus 14 Metern unhaltbar per Flachschuss ins lange Eck zum 2:0- Endstand ein.

SV Pullach - TSV Kottern 0:2 (0:0)

SV Pullach: Gil Shohat, Stefan Benzinger, Richard Heckel, Florian Königer, Michael Berchtold, Maximilian Thurnhuber (72. Mario Maric), Sebastian Schuff, Christian Duswald (53. Volkan Cukur), Steffen Purschke (65. Daniel Schmeer), Markus Rieger, Toni Rauch ; Trainer: Carsten Teschke 
TSV Kottern: Martin Gruber, Dominic Klement, Tobias Lingg, Andreas Harteis, Sinan Yilmaz (88. Roman Plesche), Daniel Eisenmann (81. Ivan Buhic), Kevin Siegfanz, Christian Geiger, Axel Fuchsenthaler (67. Manuel Wiedemann), Christoph Holweger, Patrick Wachter; Trainer: Stephan Wuttge
Tore: 0:1 Sinan Yilmaz (52.); 0:2 Daniel Eisenmann (80.) 
Schiedsrichter: Maximilian Maurer (DJK SV Adlkofen) laut SVP mit einer ausreichenden Leistung
Zuschauer: 200
Beste Spieler: Shohat - Yilmaz ragte aus einer starken TSV-Elf heraus

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Widerstandsfähige Deisenhofner
Widerstandsfähige Deisenhofner

Kommentare