Co-Trainer rettet Remis

+
Der TSV verhinderte eine weitere Auswärtspleite in letzter Minute.

TSV Eching - Die Nachspielzeit lief bereits und dem TSV Eching drohte die 14. Auswärtsniederlage der Saison.

Doch nach einem Heber von Askin Ünlü steuerte Co-Trainer Dominik Dietz, dem die Mannschaft eine Viertelstunde Einsatzzeit zum Abschied spendierte, alleine auf Alex Schmidbauer im Tor des FC Falke Markt Schwaben zu. Eiskalt versenkte Dietz die Kugel zum finalen 1:1-Ausgleichstreffer. Unbeschreibliche Jubelszenen an der Eckfahne bewiesen einmal mehr den großen Zusammenhalt der Zebras untereinander – oder, um es mit den Worten von Kapitän Michael Rödl auszudrücken: „Unfassbar geile Momente“!

Zuvor verweigerte Schiedsrichter Joshua Amponsah einem Treffer von Julian Allgeier die Anerkennung. „Das war eine Kopie des Dortmunder Tores im DFB-Pokalfinale“ berichtete Rödl. Weitere Chancen durch Asmiou Ayewa und Maximilian Preuhs blieben ungenutzt. Andreas Schmalz markierte in der 71. Minute das 1:0 für Markt Schwaben. Im Anschluss versäumten die Gastgeber, das zweite Tor nachzulegen. Eching beendet die Saison auf Tabellenplatz zehn.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga

Kommentare