Coach Weber: „Ich will einfach nur aufsteigen“

+
Diese Richtung: Für Trainer Weber (r.) und den VfR ist am Sprung in die Regionalliga nicht mehr zu rütteln.

VfR Garching - Ein Punkt fehlt zum größten Tag der Vereinsgeschichte. Schon mit einem Unentschieden gegen den SV Raisting (Samstag, 14 Uhr) würde der VfR Garching in die Regionalliga aufsteigen.

Zwei Punkte Vorsprung und der bessere direkte Vergleich sorgen dafür, dass der VfR ohne Taschenrechner auf den Platz gehen kann. Trainer Daniel Weber will sich auch erst bei einem eigenen Rückstand über den Spielstand in Pipinsried informieren „und davon gehe ich nicht aus“. Weber will das Heft des Handelns in der Hand haben und mit schnellen Toren jegliche Dramatik im Ansatz abwürgen.

Was dann alles passieren könnte, ist Weber herzlich egal. Diesmal heiratet niemand und alle haben Zeit. „Mich interessiert keine Feier“, sagt Weber energisch, „ich will einfach nur aufsteigen.“ Aber schon vor einem Jahr beim Aufstieg in die Bayernliga zeigten die Garchinger eindrucksvoll, dass sie es krachen lassen können.

Unter der Woche registrierte Weber zufrieden eine mit viel Vorfreude gepaarte Nervosität. „Wenn du vor so einem Spiel nicht ein bisschen nervös bist, dann hast du etwas falsch gemacht“, sagt der Trainer. Von Aufstiegsflatter ist derzeit aber nichts zu spüren.

Die Voraussetzungen für das größte Fußballspiel der Vereinsgeschichte sind richtig gut. Das Wetter wird nicht ganz so heiß und im Gegensatz zur Aufstiegsfeier 2013 ist diesmal kein Regen angesagt. „Wir werden ein Feuerwerk abbrennen“, verspricht der Trainer. Gegenüber dem 1:1 in Ismaning müsse der VfR diesmal eigentlich nur seine Torchancen verwerten.

Weber ist auch schon weit fortgeschritten mit seinen Planungen für die Regionalliga. Dass sich einige Vereine in der Nachbarschaft Gedanken über Garching als Kanonenfutter der Regionalliga machen, gefällt Weber richtig gut. „Die Regionalliga kennt meinen Ehrgeiz noch nicht“, sagt er selbstbewusst, „Landes- und Bayernliga haben ihn ja schon kennen hinreichend gelernt.“ Er ist guter Dinge, dass die Garchinger sich auch in der vierthöchsten deutschen Spielklasse nicht verstecken müssen.

HINWEIS

Rund um das Seestadion wird es eng. Wegen eines bereits ausverkauften Festivals am Garchinger See wird es eng mit den Parkplätzen. Der VfR bittet die Besucher des Spiels deshalb, über die Schleißheimer Straße zu den Parkplätzen an der Tennisanlage zu fahren und diese Stellplätze zu benützen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare