1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Crowdfunding des SV Wörth: Mit Spenden zur neuen Tribüne

Erstellt:

Kommentare

Den Projektplan im Kasten und im Kopf hat SV-Vizevorsitzender Robert Maier. Der Verein will eine überdachte Zuschauer-Tribüne bauen.
Den Projektplan im Kasten und im Kopf hat SV-Vizevorsitzender Robert Maier. Der Verein will eine überdachte Zuschauer-Tribüne bauen. © Vroni Vogel

Der SV Wörth plant den Bau einer überdachten Zuschauertribüne. Um dieses Projekt umzusetzen, soll die Finanzierungslücke unter anderem mit Crowdfunding geschlossen werden.

Wörth – Mit vereinten Kräften zur neuen Zuschauer-Tribüne: Der Wörther Sportverein möchte dieses ambitionierte Großprojekt im kommenden Herbst umsetzen. Die Weichen dafür sind bereits gestellt. Mit großzügiger Unterstützung der Gemeinde, viel Eigenleistung und einer Kreditaufnahme will der Wörther Sportverein die Maßnahme meistern. Um noch etwas mehr Geld locker zu machen, haben die Aktiven nun außerdem ein Crowdfunding gestartet.

Die überdachte Tribüne mit 80 Sitzplätzen und einem Stehplatzbereich soll den bisherigen Sitzplatzbereich am Hauptsportplatz ersetzen. Die Gesamtmaßnahme soll rund 145 000 Euro kosten. Der Gemeinderat hat bereits beschlossen, einen 50-prozentigen Zuschuss zu gewähren, mit einer Deckelung auf 72 500 Euro. Zusätzlich erklärte sich die Gemeinde bereit, für einen Kredit des SV Wörth in Höhe von 40 000 Euro zu bürgen. Der Verein will 18 500 Euro an Eigenleistung einbringen. Weitere Finanzierungsmittel erhofft man sich nun über ein Crowdfunding bei der VR Bank Erding, also als Gruppenfinanzierung, bei der jeder mit einsteigen kann. „Mit dem Crowdfunding wollen wir die Finanzierungslücke um mindestens 10 000 Euro senken“, umreißt der Zweite Vorsitzende Robert Maier die Zielsetzung. Das Crowdfunding geht bis 28. Februar.

Die Tribüne soll mit Eigenleistungen und ortsansässigen Handwerkern errichtet werden. Das Urgestein des SV Wörth, der Technische Leiter Wolfgang Engel, hat dazu einen detaillierten Plan erstellt. Der Bau komme allen Sportbegeisterten aus dem Ort zugute, die Tribüne werte die gesamte Sportanlage auf. „Die Zielgruppe sind alle Wörther Bürger sowie sämtliche Zuschauer – Eltern, Großeltern, Kinder sowie Fans und unsere Gäste“, betont Maier. „Das Ziel ist, die Fußballspiele aller Mannschaften bei jeder Wetterlage bequem, trocken und sonnen geschützt begeistert anschauen zu können.“

Ab fünf Euro kann das Projekt über das Crowdfunding unterstützt werden. Jede Spende bringe 20 Prozent mehr ein, erklärt Maier. Das bedeute, dass beispielsweise bei einer 100-Euro-Spende die VR-Bank weitere 20 Euro beisteuere. Für die Spenden würden Quittungen ausgestellt. Wer 50 Euro und mehr spendet, bekommt einmal freien Eintritt zum Heimspiel der 1. Mannschaft des SV Wörth hinzu. „Als Dankeschön, und auch um zu sehen, worin investiert wurde“, sagt der zweite Vorsitzende. Das Crowdfunding werde ausschließlich für den Tribünenbau verwendet. „Wir wünschen uns eine rege Teilnahme und eine Vielzahl an Spenden“, warb Maier für das Vereinsprojekt. (Vroni Vogel)

Auch interessant

Kommentare