Fußball

Gelungener Start in eine neue Ära

+
Den Sport-Eid verlasen beim Auftaktevent in Günding Bergkirchens U 13-Spieler Quirin Groß und Luis Stilcke.

Ausgesprochen schwungvoll ist die DAH-HM ins diesjährige Turnierjahr gestartet. Unter dem neuen Organisationsteam um Chef Dirk Borsbach war man insbesondere darauf bedacht, Fehler aus der Vergangenheit zu vermeiden und den Aktiven wie Zuschauern ein Juniorenfußballspektakel der Superlative zu präsentieren.

So zog man gleich nach dem ersten DAH-HM-Wochenende eine positive Bilanz. Borsbach wörtlich: „Ein erstes Feedback stimmt uns optimistisch, alles verlief so, wie wir es uns erwartet hatten. Sehr gut kam in den Hallen der neue Turnierkodex an; die Stimmung war gut, das Zuschauerinteresse enorm. In allen Hallen waren es perfekt organisierte Turniere, es herrschte eine gute, sportliche und friedliche Stimmung.“

Erste Überraschungen

Sportlich gab es bereits in dieser frühen Phase so einige Überraschungen, denn bei der U 9 konnte sich die bis dahin punktlose Karlsfelder Eintracht im Überkreuzspiel doch noch für die zweite Runde qualifizieren. Beim U 10-Turnier konnten sich die Mannschaften des TSV Ludwigsfeld, des TSV Milbertshofen, des FC Fasanerie-Nord und der SpVgg Röhrmoos in spannenden Spielen für die nächste Runde qualifizieren. Beim U 14-Turnier marschierte die Mannschaft der SG Günding/Bergkirchen mit fünf Siegen in Folge eindrucksvoll in die nächste Runde. Spannend wurde es im Überkreuzspiel zwischen dem ESV Freimann und dem TSV Indersdorf, am Ende zog Freimann in die nächste Runde ein. Auch beim U 17-Turnier ging es sehr spannend zu. Während sich die Mannschaft des ASV Dachau keinerlei Blöße gab, sie gewann alle vier Spiele und kam so hochverdient weiter, kam es im entscheidenden Überkreuzspiel zwischen dem TSV Indersdorf und der JFG Dachau Land wieder zu einem Neunmeterschießen. Das glücklichere Ende hatte hier die JFG Dachau Land für sich, sie konnte sich so ebenfalls das Ticket für die nächste Runde lösen.

Kurzfristige Absagen

Ein Ärgernis war, so Orgateam-Chef Dirk Borsbach, dass einige Teams nicht angetreten sind: „Das löste einige Probleme beim Aufstellen des Spielplans aus, die wir aber gut gelöst haben. Folghende Teams sind am ersten Spielwochenende nicht angetreten: U 8: FC Alte Haide, TSV Ludwigsfeld, TSV Moosach; U 9: SV Nord Lerchenau; U 14: FC Alte Haide; U 19: SC Fürstenfeldbruck, FC Fasanarie-Nord.

Frischer Wind

Viel frischer Wind weht durch die Hallen der renovierten Dachauer Hallenmeisterschaft für Fußball-Junioren. So mutierte die Eröffnungsveranstaltung beim SV Günding von einem altbackenen zu einem modernen Event. Neben dem neuen Orga-Team und deren Chef Dirk Borsbach, die sich in schicken neuen sportlichen Outfits präsentierten, gab es auch gleich eine wichtige Neuerung. So wurde das Konstrukt um Dirk Borsbach als Verein im BLSV aufgenommen, man nennt sich nun Dachauer Hallenmeisterschaft e.V. Die Urkunde dazu wurde den Organisatoren vor dem ersten Anstoß feierlich vom BLSV-Kreisvorsitzenden Günter Dietz und dessen Vize Franz-Xaver Vieregg übergeben. Eine weitere Neuerung war der Sport-Eid, analog zum Merkur CUP, der von den Bergkirchner U 13-Spielern Quirin Groß und Luis Stilcke gesprochen wurde. Danach wurde die DAH-HM feierlich von Dachaus OB und Schirmherrn der Veranstaltung Florian Hartmann eröffnet. Der Spendenempfänger, der Verein Bananenflanke München, vertreten durch Nele Schenker und Michael Fink, war natürlich auch dabei, zwei Teams aus München und Landshut bestritten ein Einlagespiel.

Robert Ohl

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Adelshofens Fußballerinnen verlieren zweistellig gegen Penzing-Damen
Adelshofens Fußballerinnen verlieren zweistellig gegen Penzing-Damen
Grassow in der Nachspielzeit - Neurieds Frauen jubeln in Attenkirchen 
Grassow in der Nachspielzeit - Neurieds Frauen jubeln in Attenkirchen 
SC Huglfing Frauen bezwingen 1.SC Gröbenzell 
SC Huglfing Frauen bezwingen 1.SC Gröbenzell 
Frauenfußball: Aufstiegskampf bleibt spannend
Frauenfußball: Aufstiegskampf bleibt spannend

Kommentare