Eishockey: Damen-Bundesliga

Damen-Eishockey im Doppelpack

+
Die Planegger Damen, hier (v.l. in rot) Dominique Quint und Ronja Jenike, spielen am Wochenende zwei Mal im Miesbacher Eisstadion.

Der Bundesliga-Rekordmeister ESC Planegg absolviert im Miesbacher Eisstadion zwei Spiele am Wochenende. Künftig werden die Eishockey-Damen auch hier trainieren.

Miesbach – Die meisten Eishockey-Freunde in Miesbach erinnern sich wohl noch an das Damen-Eishockey-Länderspiel zwischen Deutschland und Schweden, das vor einigen Jahren im Miesbacher Eisstadion ausgetragen wurde. Nun gibt es erneut Spitzen-Eishockey der Damen an der Schlierach zu sehen.

Im Rahmen des EWHL Supercups absolviert der deutsche Rekordmeister ESC Planegg Penguins an diesem Wochenende zwei Begegnungen in Miesbach. Am morgigen Freitag empfangen sie um 20 Uhr das Team von KMH Budapest, das aus der kompletten ungarischen Nationalmannschaft besteht. Am Samstag, 8. September, treffen die Penguins dann um 16.25 Uhr auf die EV Bozen Eagles.

Acht Mannschaften aus Österreich, Deutschland, Ungarn, Italien, der Slowakei und Kasachstan treffen beim Supercup aufeinander. Gespielt wird einmal jeder gegen jeden, das Team mit den meisten Punkten gewinnt am Ende den Titel. „Der Supercup ist für uns ein Teil der Vorbereitung, da die Bundesliga erst im Oktober beginnt,“ sagt Klaus Wüst, Präsident des ESC. In den vergangenen Wochen testeten die Penguins bereits drei Mal gegen Budapest, dabei gab es zwei Niederlagen und einen Sieg nach Penaltyschießen.

Zustande gekommen war der Kontakt zum TEV über Michael Lehmann, der vor einigen Jahren als Trainer der ersten Mannschaft in Miesbach tätig war. Zuvor stand er 18 Jahre bei den Planegger Damen an der Bande. Durch die Abmeldung der Miesbacher Landesliga-Mannschaft ergaben sich kurzfristig freie Eiszeiten, die nun von Planegg genutzt werden.

Vor etwa 15 Jahren trug der ESC bereits ein Spiel in Miesbach aus. Zudem spielte Sara Seiler, die den Nachwuchs des TEV durchlief, lange in den Reihen der Penguins, die sich in der vergangenen Spielzeit mit der deutschen Vize-Meisterschaft begnügen mussten.

Im weiteren Verlauf der Saison werden die Penguins jeden Donnerstag im Miesbacher Stadion trainieren. Dass möglicherweise auch ein Bundesliga-Spiel in der Kreisstadt ausgetragen wird, ist durchaus denkbar. „Wir können uns vorstellen, auch ein Spiel nach Miesbach zu verlegen“, sagt Wüst. „Das hängt natürlich davon ab, ob das Interesse der Zuschauer besteht. Das werden wir ja am Wochenende sehen.“

Mit Beistand seitens des TEV darf Wüst rechnen. „Planegg hat bei uns die beiden Eiszeiten gebucht und wird auch künftig donnerstags bei uns trainieren“, sagt der Zweite Vorsitzende des TEV, Stefan Moser. „Da wollen wir sie natürlich unterstützen.“ Der Eintritt zu beiden Begegnungen ist frei, Spenden sind willkommen. Zudem soll in Absprache mit dem TEV der Kiosk für die Verpflegung der Zuschauer geöffnet werden.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1865 Dachau nimmt Saisonsieg Nummer sieben ins Visier 
TSV 1865 Dachau nimmt Saisonsieg Nummer sieben ins Visier 
Trotz Unterstützung der Mannschaft: SpVgg Langenpreising feuert Trainer Hösl
Trotz Unterstützung der Mannschaft: SpVgg Langenpreising feuert Trainer Hösl
TSV Buchbach mit großer Personalmisere gegen den VfR Garching
TSV Buchbach mit großer Personalmisere gegen den VfR Garching
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert

Kommentare