Daniel Schmeer fällt mehrere Wochen aus

+
Daniel Schmeer

Pullach - Mit einigen Sorgenfalten blickt Walter König auf die Landesliga-Tabelle. „Jetzt hängen wir genau wieder da, wo wir nicht hin wollten, nämlich in Schlagdistanz zum Tabellenende“, klagt der Sprecher des SV Pullach vor dem Gastspiel beim FC Augsburg II diesen Samstag (15 Uhr).

Drei Zähler zur Abstiegszone, vier zum letzten Platz sind wirklich kein beruhigendes Polster für den Tabellenneunten, der es zuletzt mit der 2:4-Heimpleite nach 2:0-Führung gegen Landsberg versäumt hat, sich mit einem durchaus möglichen Sieg im insgesamt eng zusammenliegenden Feld auf Rang vier vorzuschieben.

„Wir brauchen Punkte, Punkte, Punkte, um auf die sichere Seite zu kommen“, fordert König, er räumt aber ein, dass er in Augsburg schon mit einem Unentschieden zufrieden wäre. „Das wäre ein Erfolg, denn die wollen unbedingt aufsteigen und müssen deshalb selber was tun.“

Mit ihrem aktuell siebten Platz können die Schwaben jedenfalls nicht zufrieden sein. Deshalb glaubt König auch, dass sie die Länderspielpause im Profifußball nutzen, um die Reserve aufzurüsten: „Ich bin mal gespannt, wer da aufläuft.“

Die Pullacher Startelf zeichnet sich hingegen recht deutlich ab. Auf der langen Liste der Ausfälle aus verschiedenen Gründen (Rieger, Cukur, Reitter, Benzinger, Heise) steht seit dem Landsberg-Spiel auch Daniel Schmeer, der nach seinen zwei Treffern mit einer Knieverletzung raus musste. Zwar ist nichts gerissen, doch überdehnte Bänder und ein Knorpelschaden, der allerdings nicht operiert werden muss, bedeuten sicher eine mehrwöchige Pause.

Für Schmeer wird Urlaubsrückkehrer Toni Rauch von Beginn an stürmen. um

SV Pullach: Shohat - Purschke, Königer, Malige, Berchtold, Schuff, Thurnhuber, Duswald, Knapic, Maric, Rauch

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
Severin Schwabl sichert dem SV Münsing Ammerland den Turniersieg
Severin Schwabl sichert dem SV Münsing Ammerland den Turniersieg
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance

Kommentare