1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Darching und Rottach müssen punkten

Erstellt:

Kommentare

Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt können der FC Rottach-Egern und der TSV Weyarn in Duellen mit direkten Kontrahenten am Wochenende machen.
Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt können der FC Rottach-Egern und der TSV Weyarn in Duellen mit direkten Kontrahenten am Wochenende machen. © MAX KALUP

Mit Darching und Rottach-Egern reisen gleich zwei Klubs aus dem Kreis Miesbach in der Kreisklasse nach Geretsried. Der SV Bayrischzell kann das Wochenende entspannt angehen.

Landkreis – In der Kreisklasse 2 bleibt es weiter spannend. Bei noch drei ausstehenden Spielen kämpfen die SG Hausham und die DJK Darching im Fernduell um die Relegation zur Kreisliga. In der unteren Tabellenhälfte geht es für den FC Rottach-Egern und den TSV Weyarn um den Klassenerhalt. Bereits am Freitag wurde das Derby zwischen Hausham und Weyarn ausgetragen. Am Samstag muss Darching beim TuS Geretsried II nachlegen. Punkte brauchen auch die Rottacher bei den FF Geretsried dringend. Keinen Druck hat hingegen der SV Bayrischzell.

TuS Geretsried II – DJK Darching Sa., 12.30 Uhr

Nach einigen Querelen um die Anstoßzeit ist die DJK Darching bereits um 12.30 Uhr beim TuS Geretsried II zu Gast. Es ist das Duell des Tabellenvierten mit dem Zweiten, die Hausherren haben nur noch theoretische Chancen auf Rang zwei, die Darchinger brauchen einen Sieg, um Hausham in der Tabelle hinter sich zu halten. „Es wird ein schweres Auswärtsspiel auf Kunstrasen“, sagt DJK-Abteilungsleiter Andreas Hallmannsecker. Der TuS hat mit sechs Siegen in Folge nicht nur einen Lauf, sondern in Christoph Klein auch den besten Torschützen der Liga in seinen Reihen. 28-mal konnte sich der Stürmer bereits in der Torschützenliste eintragen. „Wir haben gut trainiert und sind voll motiviert. Wenn wir oben dranbleiben wollen, müssen wir Zählbares mit nach Hause nehmen“, erklärt Hallmannsecker.

Pilotprojekt im Kreis Zugspitze: Heinz Eckl erklärt den aktuellen Stand.

FF Geretsried – FC Rottach-Egern Sa., 14 Uhr

Dank des wichtigen Auswärtssiegs in Egling am vergangenen Wochenende haben die Rottacher weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf die Relegationsplätze. Am Samstag sind die Kicker vom Enterbach bei den FF Geretsried zu Gast und könnten mit einem Auswärtssieg den Klassenerhalt fast schon perfekt machen. „Wir haben weniger Leute zur Verfügung als vergangene Woche und müssen den Kader aus der zweiten Mannschaft auffüllen. Trotzdem haben wir letzte Woche in Egling eine gute Leistung gezeigt und wollen gegen FF daran anknüpfen“, erklärt FC-Trainer Klaus Beckmann. Ein Punktgewinn ist das Minimalziel der Gäste. Beckmann erwartet ein offenes Spiel. „FF ist so gut wie durch, die werden vielleicht auch nicht mehr alles reinlegen müssen“, sagt der Rottacher Coach.

Wadlbeißer: Alle Folgen des Lokalsport-Podcasts in der Übersicht.

SV Bayrischzell – SG Aying/Helfendorf So., 15 Uhr

Zwei Mannschaften, für die es im weiteren Saisonverlauf um nichts mehr geht, stehen sich am Sonntag in Bayrischzell gegenüber. „Wir wissen noch nicht genau, wie unsere Mannschaft am Sonntag aussehen wird, aber unter normalen Bedingungen sollte Aying zu packen sein“, erklärt SV-Trainer Wacco Schmid. Nach dem 3:1-Heimsieg über den SV Bad Tölz wollen die Bayrischzeller nachlegen und den heimischen Zuschauern den nächsten Dreier präsentieren. „Auf unserem Platz sollten wir in der Lage sein, gegen Aying zu gewinnen“, gibt sich Schmid optimistisch.  ts

Auch interessant

Kommentare