Der Garchinger Kapitän trifft so gut wie nie zuvor

Dennis Niebauer: ein echter Teamplayer

+
Dennis Niebauer hat großen Anteil an der Tabellenführung des VfR Garching in der Bayernliga.

VfR Garching - Dennis Niebauer, Kapitän des VfR Garching, trifft so gut wie noch nie. Bereits nach sechs Spieltagen in der Bayernliga hatte er neun Treffer auf dem Konto. Dabei ist der 28-Jährige kein klassischer Knipser.

Einmal wurde der legendäre Gerd Müller in seiner großen Zeit nicht Torschützenkönig der Bundesliga. 1971 war das, als ihm ein gewisser Lothar Kobluhn die Trophäe streitig machte. Dabei war der knorrige Oberhausener kein Stürmer, sondern Mittelfeldspieler. „Wenn ich sehe, was unsere Stürmer oft zusammenspielen, dann hält mich nichts mehr, dann muss ich vorne rein“, so soll er damals seine erstaunlichen 24 Saisontreffer begründet haben.

So würde Dennis Niebauer seine Mitspieler beim VfR Garching nie bloßstellen. Dafür ist der 28 Jahre alte Kapitän viel zu sehr Teamplayer. Aber seit im Sommer mit Stefan Prunitsch der letztjährige Goalgetter Garching verlassen hat, obliegt Niebauer die Hauptverantwortung für die Tore. Obwohl er seinen Platz im Mittelfeld hat. 14 Mal hat er nun schon getroffen in dieser Spielzeit, vor ihm liegt in der Torschützenliste der Bayernliga Süd allein der Heim-stettener Orhan Akkurt, ein ausgewiesener Knipser wie einst Gerd Müller.

Niebauer kommt mehr spielerisch aus der Tiefe des Raumes. Das aber in dieser Spielzeit so erfolgreich wie nie zuvor. Getroffen aber hat er immer. Sein Rekordwert stammt aus der Saison 2010/11, 23 Treffer waren es damals in der Bezirksoberliga. 2013/14, im Jahr des Regionalliga-Aufstiegs, war Niebauer 19-mal in der Bayernliga erfolgreich, zuvor hatte er in der Landesliga 21 Tore erzielt. In diese Saison startete er sensationell, nach sechs Spieltagen hatte er schon neun Treffer auf seinem Konto.

Als Niebauer sich dann eine schöpferische Pause nahm, schlitterte Garching in eine kleine Ergebniskrise, seit aber der Kapitän wieder regelmäßig trifft, ging es zurück an die Tabellenspitze. Drei der vier Garchinger Tore in den letzten vier Spielen hat Niebauer erzielt, der VfR holte damit satte zehn Punkte. Kobluhn übrigens war als Torjäger aus dem Mittelfeld eine Eintagsfliege. Auch das unterscheidet Niebauer von ihm.

Dieser Artikel wurde auf der Amateursportseite des Münchner Merkur veröffentlicht. Sie erscheint jeden Mittwoch. Autor ist Reinhard Hübner. Erreichbar ist er unterkomsport@t-online.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare