Modezar Otto Kern ist tot

Modezar Otto Kern ist tot

Steinacher verletzt sich

Derbysieger! Kammerberg schlägt Eching

F: Stock

Eching und Kammerberg lieferten sich von Beginn an ein ausgeglichenes Derby, das sich zu großen Teilen im Mittelfeld abspielte. Eching hatte kurz nach dem Anpfiff die erste Chance der Partie.

„Das war eine Situation, in der der Ball reingehen kann. Danach haben wir es aber gut gemacht und sehr ansehnlichen Fußball gespielt“, sagte Kammerbergs Teammanager Gerhard Güntner. Auch Echings Trainer Gerhard Lösch war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben es in der ersten Halbzeit bis auf zwei, drei Sachen gut gemacht“, so der Lösch.

Sein Team ging in der 26. Minute nach einem Spielzug inklusive erfolgreichem Abschluss von Kevin Stoiber in Führung. Die Kammerberger hatten in der Schlussphase der ersten Halbzeit mit Möglichkeiten auf den Ausgleich, Markus Zacherl kam gegen Echings Torhüter Alexander Strecker aber etwas zu spät. Auch Kevin Witzls Schuss landete nicht im Tor. „Uns hat im Abschluss die letzte Konsequenz gefehlt“, sagte Gerhard Güntner. Davon abgesehen, hatte er am Auftritt der Spielvereinigung nicht viel auszusetzen.

Der Vorteil lag aber bei Eching. „Wir wollten nach Wiederbeginn das Zentrum dicht machen. Dann haben wir aber das Spielen eingestellt“, sagte Gerhard Lösch, der mit der Leistung seiner Mannschaft nach dem Seitenwechsel nicht einverstanden war. In der 51. Minute schoss Martin Schön den Ausgleich für die Spielvereinigung, nachdem sich Innenverteidiger Tim Bürchner zuvor durchgesetzt hatte. Nach einer Stunde hatten die Kammerberger drei Halbchancen auf die Führung, die sie nicht nutzen konnten. Von Echings Offensive um Torjäger Maxi Ceballos war nicht mehr viel zu sehen. In der 82. Minute erzielte Markus Zacherl den zweiten Treffer für die Gäste. Er scheiterte freistehend zunächst am Pfosten und verwertete dann seinen eigenen Nachschuss.

Aus Echinger Sicht war die 82. Minute nicht nur aufgrund des Gegentreffers bitter. „Daniel Steinacher hat sich am Sprunggelenk verletzt. Es sieht nach einer Bänderverletzung aus. Das trifft uns“, sagte Gerhard Lösch. Sein Team schaffte nicht mehr die Wende, sodass es beim Sieg der Spielvereinigung blieb. „Die Niederlage ist ärgerlich, aber auch nicht schlimm. Wir schauen ohnehin nicht auf die ersten beiden Plätze, da Moosinning und Karlsfeld weiter sind als wir“, so Gerhard Lösch.

Die Kammerberger freuten sich währenddessen über den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen und den Sprung auf Platz fünf. „Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Das war heute von allen eine starke Leistung. Ich bin der Meinung, dass wir ansehnlich gespielt und verdient gewonnen haben“, bilanzierte Gerhard Güntner.  stm

Stenogramm

TSV Eching - SpVgg Kammerberg 1:2 (1:0)

TSV Eching: Alexander Strecker, Raphael Schneider, Tobias Gürtner, Daniel Steinacher (82. Nico Häcker), Ante Basic, Tugay Karabazar (66. Philipp Schuler), Jose Maximiliano, Andrade Ceballos, Florian Höltl (74. Leon Franz), Kevin Stoiber, Tim Rebenschütz, Rupert Poschenrieder

SpVgg Kammerberg: Stefan Fängewisch, Tim Bürchner, Josef Schäffler (82. Roland Lintner), Thomas Eichenseer, Maximilian Schaar, Jascha Beck, Kevin Witzl (75. Nick Dehler), Christian Schmeizl, Martin Schön, Markus Zacherl, Manuel Haupt (68. Marcus Malle)

Schiedsrichter: Leonhard Winkler

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 (26.) – Kevin Stoiber. 1:1 (51.) – Martin Schön. 1:2 (82.) – Markus Zacherl.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schmöller: "Wir sind die dämlichste Mannschaft der Liga!"
Schmöller: "Wir sind die dämlichste Mannschaft der Liga!"
VfR Garching etabliert sich in der Regionalliga Bayern
VfR Garching etabliert sich in der Regionalliga Bayern
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"

Kommentare