In Lohhof

Desolater Echinger Auftritt! Lösch: "gefühlt 100 Fehlpässe"

F: Alberer

Eching – Der TSV Eching ist auch nach dem Auswärtsspiel beim SV Lohhof noch ungeschlagen. Das ist aber das einzig Positive aus Sicht der Gäste, denn die Leistung beim 1:1 (0:0) in Lohhof stimmte nur 20 Minuten lang.

Dabei hatten sich die Zebra-Fußballer viel vorgenommen. Gerhard Lösch konnte wieder auf die Urlaubsrückkehrer Maxi Ceballos und Ante Basic zurückgreifen. Beide nahmen zwar zunächst auf der Bank Platz, sie boten ihrem Trainer aber mehr Variation in der Offensive. „Endlich können wir aus dem Vollen schöpfen. Wir wollen drei Punkte einfahren“, hatte der Coach vor der Partie gesagt. Seine Mannschaft konnte in der ersten Halbzeit aber nicht das umsetzen, was sie sich vorgenommen hatte: „Das war ein desolater Auftritt von uns. Wir haben alles vermissen lassen. Die Leidenschaft, die Laufbereitschaft – es hat einfach alles gefehlt“, kritisierte Gerhard Lösch, der „gefühlt 100 Fehlpässe“ zählte.

Das spielte den Lohhofern natürlich in die Karten: Die Hausherren machten die Mitte dicht und lauerten auf Konterchancen. Davon hatten sie einige, weil sich die Echinger zu viele Ballverluste erlaubten. „Sie haben uns im Zentrum attackiert. Wir wollten das Spiel auf die Außenseite verlagern – das funktionierte aber nicht, weil wir zu wenig gelaufen sind und deshalb die Querbewegung fehlte“, analysierte Lösch. Da die Lohhofer aber ihre Kontermöglichkeiten nicht gut ausspielten, stimmte aus Echinger Sicht immerhin das Ergebnis zur Halbzeitpause. In der wechselte Lösch zweimal. „Wir mussten mehr Tempo in die Offensive bekommen“, erklärte der Echinger Trainer.

Die Einwechslungen von Ante Basic und Maxi Ceballos belebten das Spiel der Zebras. Die Gäste waren nun besser als der Gegner und erspielten sich Möglichkeiten. Eine von ihnen nutzte Joker Basic, der nach einem Freistoß aus dem Halbfeld richtig stand (51.). In der Folgezeit vergaben Daniel Hahner und Tugay Karabazar gute Chancen zum 2:0. Nach 20 Minuten ebbte der Druck aber wieder ab.

Lohhof kämpfte sich fortan in die Partie zurück und profitierte in der 77. Minute von einem Ballverlust der Gäste. „Wir haben die Kugel zu lange gehalten, anstatt auf die Seite zu verlagern. Dann kam unter Druck der Ballverlust, die Lohhofer spielten schnell in die Schnittstelle und konnten alleine aufs Tor zulaufen“, schilderte TSV-Trainer Lösch den Ausgleichstreffer von Andre Gasteiger. Danach passierte nichts mehr.

Die beste Nachricht aus Echinger Sicht: Der Klub ist nach acht Spielen noch immer ungeschlagen – als einziges Team der Liga. Aber: „Wir haben heute nur 20 Minuten guten Fußball gespielt – das kann nicht unser Anspruch sein“, betont Gerhard Lösch. „Nach dem Spielverlauf müssen wir mit dem Punkt leben. Lohhof hat sich dieses Remis verdient.“  stm

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden
FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Claus Schromm: „Für uns ist es das Spiel des Jahres“
Claus Schromm: „Für uns ist es das Spiel des Jahres“
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach

Kommentare