Pullach besiegt BCF in der Dunkelheit

Dinkelbach trifft zum Sieg im Isartal-Derby

+
Ex-Löwe Michael Hofmann schwört die Pullacher auf das Spiel ein.

SV Pullach – In einem spannenden Isartal-Derby besiegte der SV Pullach den BCF Wolfratshausen mit 1:0 (0:0).

Beide Mannschaften lieferten sich vom Anpfiff weg ein intensives, rassiges zweikampfbetontes und temporeiches Spiel. Die ersten klaren Chancen erarbeiteten sich die Pullacher, die mit der gleichen Startelf antraten wie zuletzt beim 5:1-Sieg in Schwabmünchen. Schon in der 2. Minute flankte Maximilina Schuster nach einem Konter ideal auf Ömer Kanca, dessen Kopfball aber zu wenig druckvoll und präzise geriet – kein Problem für BCF-Keeper Kevin Pradl. Dann hatte Daniel Leugner die Führung gleich zweimal auf dem Fuß. Nach energischem Einsatz von Christoph Dinkelbach und Kopfballvorlage von Menelik Ngu’Ewodo scheiterte er erst aus kurzer Distanz an Bradl und mit dem Nachschuss aus spitzem Winkel am Außennetz (17.).

Die Raben waren in dieser Phase tonangebend, doch gegen Ende der ersten Halbzeit wurden auch die Gäste gefährlich: Jona Lehr schob nach tollem Pass von Werner Schuhmann aus bester Position vorbei (33.), Schuster köpfte aus kurzer Distanz direkt in die Arme von Pullachs Torhüter Michael Hofmann. Auf der anderen Seite köpfte Florian Königer nach einer Kanca-Ecke drüber (43.), Ngu’Ewodo zielte nach energischem Solo aus spitzem Winkel knapp vorbei (45.) – der Schlusspunkt unter einem sehr unterhaltsamen ersten Durchgang.

Den verdienten 1:0-Führungstreffer für die im zweiten Durchgang dominierenden Pullacher erzielte Dinkelbach mit einem 22-Meter-Lupfer (78.). Wenig später musste die Partie wegen einer Verletzung von Schiedsrichter Wolfgang Wallesch unterbrochen werden. Als sein Assistent Golo Schricker acht Minuten später wieder anpfiff, wurde es doppelt spannend. Würde der SV Pullach den Vorsprung halten können, und würde die Partie auf dem Feld ohne Flutlicht bis Einbruch der Dunkelheit beendet sein? Die Raben hatten in doppelter Hinsicht Glück und gewannen 1:0. „Für die Köpfe der Spieler ist der Sieg Gold wert und aufgrund der zwei, drei Torchancen, die wir mehr hatten, auch verdient“, lautete das Fazit von Pullachs Manager Theo Liedl.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare