Vier Spieler fehlen gegen ASV Habach

DJK Waldram will mit gutem Gefühl in die Winterpause

Benedikt Bergmoser pausiert im Ligapokal gegen den ASV Habach.
+
Benedikt Bergmoser pausiert im Ligapokal gegen den ASV Habach.

Die ganz große Bedeutung hat der Ligapokal für die DJK Waldram nicht. Dennoch hofft Trainer Rudi Ettenhuber, durch Siege mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu gehen.

Waldram – Nach ihrem überragenden Comeback in der Kreisliga haben die Waldramer Fußballer im Ligapokal mit dem 1:2 beim TSV Murnau die erste Niederlage in diesem Jahr kassiert. „Da haben alle nicht die Leistung gebracht, die sie bringen können“, moniert Trainer Rudi Ettenhuber im Rückblick, „zu viele leichte Fehler und zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung.“

Im Heimspiel gegen den ASV Habach (Samstag, 15 Uhr) soll die Wiedergutmachung folgen. Dabei muss er neben den verletzten Marley Amanquah, Daniel Ettenhuber und Florian Häfner auch auf Benedikt Bergmoser verzichten. Den Mittelfeldrenner „zwickt die Leiste“, erläutert der Trainer. Da wolle er kein Risiko eingehen. 

Ettenhuber: „Wir wollen schon noch das eine oder andere Spiel gewinnen“

„Wir brauchen ihn fit im Frühjahr, denn unterm Strich sind die Punktspiele natürlich wichtiger“, so Ettenhuber. Was nicht heißen soll, dass ihm der Ligapokal egal sei. „Wir wollen von den drei Spielen, die wir noch haben, schon noch das eine oder andere gewinnen, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können.“  

(Rudi Stallein)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare