Torwart hält Strafstoß

DJK Würmtal gewinnt Spitzenspiel gegen FC Kosova II: Starker Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde

+
Unbedingten Siegeswillen legten Timm Opitz (M.) und die DJK Würmtal an den Tag.

Rückstand gedreht, Strafstoß gehalten, Spitzenspiel gewonnen: Die DJK Würmtal verabschiedet sich gegen den FC Kosova München II bärenstark in die Winterpause.

Planegg – Die DJK Würmtal hat sich mit dem neunten Sieg im elften Spiel in die Winterpause verabschiedet. Eine Woche nach dem überraschenden 0:4 bei den Sportfreunden Pasing setzte sich der Tabellenführer der A-Klasse 3 mit 2:1 im Spitzenspiel gegen den FC Kosova München II durch. „Es war eine brutal gute Leistung. Man hat gesehen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten“, sagte Trainer Mario Germek.

Bei schwierigen Platzverhältnissen ließen die Hausherren gute Tormöglichkeiten liegen und gerieten kurz vor dem Seitenwechsel in Rückstand. Im zweiten Durchgang staubte zunächst Raghdan Rasho nach einem Fernschuss von Dominik Glückschalt zum 1:1 ab, wenig später erzielte Toptorjäger Daniel Fischer mit einem Lupfer aus gut 25 Metern das 2:1. DJK-Torhüter Roland Mieth machte mit einem parierten Elfmeter den gelungenen Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde perfekt.

te


STATISTIK

DJK Würmtal – FC Kosova München II 2:1 (0:1)

DJK Würmtal:  Mieth; Opitz, Glückschalt, Wiebke, Egger, R.Rasho, Zapf, Schmitz (C), D.Fischer, Oseghale, Pilsl; Füßl, M.Fischer, Schroth

Tore: 0 :1 Zyberaj (43.), 1:1 R.Rasho (56.), 2:1 D.Fischer (64.)

Bes. Vorkommnis: Mieth/DJK Würmtal pariert Foulelfmeter (85.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“

Kommentare