Vierter, sechster und siebter Rang für die DJK Würmtal

U11-Hallenmeisterschaft der Deutschen Jugendkraft in Planegg

+
Die Buben der DJK Würmtal (Mitte Quirin Hausdorf) schlugen sich hervorragend. 

Zum ersten Mal überhaupt hat die DJK Würmtal die U11-Hallenmeisterschaft des Bundesverbandes der Deutschen Jugendkraft ausgerichtet.

Am vergangenen Samstag und Sonntag duellierten sich DJK-Teams aus der ganzen Republik in der Halle des Feodor-Lynen-Gymnasiums. „Es war eine super Atmosphäre während des gesamten Turniers“, sagte Robert Tokic, stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter der Würmtaler.

Die Hallenmeisterschaft war in zwei Gruppenphasen unterteilt: Am Samstag spielten die Mannschaften in zwei Sechser-Staffeln jeweils die besten drei Teams aus, die am Folgetag um die Plätze eins bis sechs kämpfen durften, während die beiden unteren Hälften am Sonntag Rang sieben bis zwölf ermittelten. Eines der beiden Bubenteams der Planegger und die Würmtaler D-Juniorinnen erreichten die Meisterrunde.

Während es für die Mädchen am Sonntag nur zum sechsten Tabellenplatz reichte, waren die Buben bis zum letzten Spiel im Rennen um den Gesamtsieg. Zum Abschluss des Turniers hätte ihnen ein Sieg gegen die DJK Phönix Schifferstadt zum Titel gereicht, doch die kleinen Würmtaler unterlagen denkbar knapp mit 0:1. „Ich weiß nicht, was in der Halle los gewesen wäre, wenn wir gewonnen hätten“, sagt Tokic. „Das war wie ein kleines Champions-League-Finale.“

Obwohl es letztlich nur zum vierten, sechsten und siebten Rang für die Mannschaften der Gastgeber reichte, war die Veranstaltung ein voller Erfolg. „Es ist alles absolut problemlos verlaufen“, so Tokic. Im Gegensatz zu manch anderen Sportstätten im Umkreis meldete niemand wegen der Schneemassen Sicherheitsbedenken an, sodass auch die Gastmannschaften, die in der Dreifachhalle übernachteten, nicht außerplanmäßig umziehen mussten.  jr

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Natalie Geisenberger macht Babypause
Natalie Geisenberger macht Babypause
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach

Kommentare