„Wir wollen oben mitspielen“

DJK Würmtal nach Auftakt-Remis gegen Sendling unter Druck

+
Mario Germek träumt vom Aufstieg.

Nach dem 1:1-Auftakt bei der DJK Pasing II steht die DJK Würmtal bereits am zweiten Spieltag unter Druck.

Planegg – „Jedes Spiel ist jetzt wichtig. Wir wollen oben mitspielen und vielleicht auch aufsteigen“, sagt Würmtals Trainer Mario Germek. Im Heimspiel gegen Neuling BSC Sendling II sind drei Punkte daher Pflicht (Sonntag, 14.30 Uhr, Georgenstraße).

Sendling begann sein Abenteuer in der A-Klasse mit einer Niederlage am Grünen Tisch. Gegen den FC Anadolu Bayern II trat der BSC nicht an. Es erscheint daher unwahrscheinlich, dass der Aufsteiger nur eine Woche später in personeller Bestbesetzung auflaufen kann. Bei der DJK sieht die Personalsituation hingegen sehr gut aus. Bis auf Kapitän Sebastian Schmitz (Urlaub) stehen alle Stammkräfte zur Verfügung. Frederik Egger laborierte zuletzt an Wadenproblemen, könnte aber rechtzeitig fit werden.  na

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare