Drei gehen, sechs kommen

Im grünen Bereich: Oskar Kretzinger (re.) steht dem BCF Wolfratshausen – zumindest als Teilzeitkraft – ab sofort wieder zur Verfügung. foto: oliver rabuser

Wolfratshausen - BCF bestreitet nach einer Woche Training das erste Testspiel - Neuzugänge und Abgänge

Wolfratshausen - Fünf Wochen Zeit, fünf Testspiele, dazu 19 Trainingseinheiten - so gestaltet sich das Vorbereitungsprogramm des BCF Wolfratshausen, das der Bayernligist am Montag aufgenommen hat. Zum ersten Testspiel kommt am heutigen Samstag um 13 Uhr der Nord-Bezirksligist SV Aubing nach Farchet. Der Ernst des Fußballer-Lebens beginnt für die Elf von Reiner Leitl am 1. März mit dem Nachholspiel beim FC Ismaning. Eine Woche später gastiert der SV Raisting im Isar-Loisach-Stadion.

Richtungsweisende Begegnungen für den Ballclub, der auf dem unwirtlichen Relegationsplatz überwintern musste. Allerdings sind die Wolfratshauser auch eines von acht Teams innerhalb eines Radius’ von drei Punkten. Und weil man davon ausgehen kann, dass sich auch Burghausen II und Affing noch lange nicht mit dem drohenden Abstieg abfinden werden, kämpft die halbe Liga bis zum 24. Mai um den Verbleib in der Fünftklassigkeit.

Personell gibt es eine Reihe von Änderungen beim BCF - fünf Neuzugänge, ein Teilzeit-Rückkehrer, dazu drei Abgänge ohne ernsthafte Gewichtung. Für Jan Harvanka (zum A-Klassisten FC Penzberg) sowie Tobias Klar und Sebastian Brey (beide Ziel unbekannt) endete das Kapitel Farchet im Winter. Bei Harvanka vermutet Wernthaler, dass ihn finanzielle Offerten nach Penzberg gelockt haben. Klar und Breys Unzufriedenheit sieht der Co-Trainer in fehlender Geduld verankert. Erfreulich: Oskar Kretzinger ist zurück in Farchet. Nicht immer, aber möglicherweise immer öfter. Der 27-Jährige ist bestrebt, seine Termine als DFB-Stützpunkt-Koordinator in Rosenheim so zu legen, dass wöchentlich zwei Trainings- und auch eine Spieleinheit beim BCF möglich sind. Zwar habe Kretzinger ein halbes Jahr nicht gespielt, sagt Wernthaler, „aber er ist mit Sicherheit eine Verstärkung“.

Ein ähnlicher Spielertyp der Kategorie „bissiger Hund“ (Wernthaler) soll Jona Lehr sein. Der 23-Jährige verlegte sein Studium aus dem südbadischen Freiburg nach München Kurz vor Transferschluss haben sich noch vier Akteure dem Ballclub angeschlossen: Devin Özek (19, FC Ismaning/Jugend), Stevo Malinovic (29, VfL Oythe/Niedersachsen, davor auch SSV Ulm) sowie die beiden bisherigen Fürstenfeldbrucker Abdul-Aziz Thiam (26) und Valter Amaral (20).

Wernthaler ist jetzt schon guter Dinge. Bleiben alle Kicker fit und gesund, habe der Verein genügend Potenzial, um nachzulegen. „Und dann werden wir da unten auch herauskommen“, sagt der Co-Trainer. (or)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Feldspieler Morawitz hält Elfmeter und den Sieg fest - Finsing II gewinnt
Feldspieler Morawitz hält Elfmeter und den Sieg fest - Finsing II gewinnt
Frauen des BCF Wolfratshausen gewinnen zum Landesliga-Auftakt
Frauen des BCF Wolfratshausen gewinnen zum Landesliga-Auftakt

Kommentare