Drei Verletzte – null Punkte: VfR weiter unglücklich

+
Daniel Weber.

Die Garchinger Regionalliga-Truppe spielt erneut respektabel, schafft es aber wieder nicht, eine ansehnliche Leistung in Punkte umzumünzen. Besonders bitter: Der VfR verliert drei wi...

Die Garchinger Regionalliga-Truppe spielt erneut respektabel, schafft es aber wieder nicht, eine ansehnliche Leistung in Punkte umzumünzen.  Besonders bitter:  Der VfR verliert drei wichtige Akteure im Abstiegskampf durch Verletzung.

Es war ein malerischer Fußballnachmittag im Garchinger Stadion am See.  Rund 350 Zuschauer hatten sich eingefunden und hofften auf den überfälligen ersten Dreier nach der Winterpause.  Und die in den letzten Spielen starken aber glücklosen Schwarz-Weißen legten ambitioniert los.  In Spielminute 10 köpfte Captain Dennis Niebauer erstmals auf’s gegnerisches Tor, konnte allerdings dem bärenstarken Memminger Keeper Martin Gruber keine Probleme bereiten. Das übernahm 17 Minuten später der sehr agile Daniel Suck mit einem abgefälschten Ball von halb rechts, den Gruber famos von der Linie kratzte.  Kurz darauf kam Dennis Niebauer erneut zum Kopfball, aber wieder war das  Memminger Gehäuse nicht ernsthaft in Gefahr. 

Es war, wie schon in den Wochen zuvor, ein frustrierender Nachmittag für die engagierten Kicker von Daniel Weber – spielerisch top, vor dem Tor flop. Ab der 37. Spielminute nahm dann das Chaos seinen Lauf.  Dennis Vatany wurde von einem Allgäuer Gegner hart am Kopf getroffen und musste in der Kabine behandelt werden.  Der tapfere Mittelfeldspieler hielt aber nur bis kurz nach dem Seitenwechsel durch und musste durch den Ex-Bayern Lukas Genkinger ersetzt werden. Die hochmotivierten Gastgeber ließen sich aber nicht schockieren und spielten weiter mutig nach vorne.  Mittelfeld-Motor Gerrit Arzberger tauchte dann in Minute 55 frei vor Memmingen-Torwart Gruber auf, konnte das Leder aber nicht im Gäste-Kasten unterbringen. Beinahe im Gegenzug dann völlig aus dem Nichts der Führungstreffer durch die Süd-West-Bayern.  Nach schrecklichem Abwehrfehler der Hausherren schnappte sich Michael Geldhauser das Spielgerät und netzte gekonnt ein. 

0:1 – aua! Schmerzhaft für die Garchinger war auch noch der Verlust von Innenverteidiger Florian Mayer.  Torschütze Geldhauser hatte sich im Eins-zu-eins-Duell energisch durchgesetzt und seinen Gegenspieler voll am Kopf erwischt.  Mayer musste benommen vom Platz geführt werden.  Für ihn kam Tobias Gürtner, der im Spielverlauf zum stärksten VfR-Kicker werden sollte. Zunächst aber legten die Gäste gegen den inzwischen völlig verunsicherten VfR nach.  Ein Freistoß von halb rechts flog an Freund und Feind vorbei durch den Garchinger Strafraum und fand irgendwie den Weg ins Tor.  Torschütze erneut Geldhauser (66.) Und es kam noch schlimmer.  Michael Weiker ging in einen harten Zweikampf und verletzte sich ohne gegnerische Absicht schwer am Knie. 

Der Außenspieler wurde unter Schmerzen vom Platz getragen.  Diagnose offen.  Mit dem Mut der Verzweiflung warf der VfR alles nach vorne und kam durch den eingewechselten Tobias Gürtner in der 83. Minute zum Anschlusstreffer.  Der 1,81 große Verteidiger schraubte sich im gegnerischen Strafraum höher als sein Gegner und köpfte per Bogenlampe ein.  1:2 – alles offen. Und es ging weiter nach vorne.  In den verbleibenden 12 Minuten - 5 Minuten Nachspielzeit – gaben die couragierten Hausherren alles und erkämpften sich noch die ein oder andere Gelegenheit. 

Stefan Prunitsch netzte sogar noch mit sehenswerter Direktannahme ein, wurde aber wegen mutmaßlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. Sogar Goalie Wachenheim schaltete sich in den letzten Minuten noch mit in den Angriff ein, aber es ergab sich nur noch eine Memminger Großchance, die der Garchinger Torschütze Gürtner gerade noch von der Linie klären konnte. Am Ende steht eine weitere unglückliche Niederlage für die abstiegsgefährdeten Hausherren.  Die nächste Chance auf den überfälligen Dreier ergibt sich am Ostersonntag in Fürth.  Gegen die Franken konnte ja in der Hinrunde ein souveräner Sieg gefeiert werden. 

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und hoffen auf weiterhin zahlreiche Unterstützung.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare