Schneefall stoppt Haching

+
Schneesturm in Aalen: An Fußball war da gestern Abend nicht zu denken. Foto: SpVgg Unterhaching

.Außer Spesen nichts gewesen – selten hat dieser Satz so gepasst wie gestern Abend für die SpVgg Unterhaching. 50 Minuten vor dem geplanten Anstoß wurde die Drittliga-Partie beim VfR Aalen wegen Schneefalls abgesagt.

Unterhaching – Es war eine Entscheidung, die die Verantwortlichen beider Klubs mit dem Schiedsrichtergespann und der Platzkommission gemeinsam trafen, und die auch nachvollziehbar war. Am späten Nachmittag hatte es in der Region der Ostalb zu schneien begonnen, der Schneefall wurde danach immer dichter, es war zudem von Seiten des Wetterdienstes auch kein Ende absehbar. Noch am Nachmittag war grüner Rasen im Stadion in Aalen zu sehen gewesen, der dann aber vor dem Spiel von einer dichten Schneedecke bedeckt war. Die Platzverhältnisse und auch die Bedingungen auf den Tribünen machten eine Durchführung der Partie letztlich unmöglich.

Ärgerlich war die Absage dennoch, nicht nur für die Mannschaft, die bereits in der Kabine angekommen war und mit der Vorbereitung begonnen hatte.

Auch für die Fans aus Unterhaching, die ebenfalls gerade am Stadion eingetroffen waren und von der Entscheidung überrascht wurden. Zwei Busse machten sich unmittelbar nach der Ankunft wieder auf die Heimreise. Ihr Unverständnis drückten einige Anhänger in den sozialen Medien dennoch umgehend aus. „Aber Lotte gegen 1860 am Freitag hat stattgefunden?“, schrieb ein User, „da sah der Platz identisch aus“. Die Partie der Löwen war im Schneetreiben angepfiffen worden, ein faires Fußballspiel hatten die Zuschauer dort aber nicht zu sehen bekommen.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste

Kommentare